Lesedauer: 2 Minuten

Fernando Alonso fällt bei seinem Formel-1-Comeback aus einem kuriosen Grund aus. Zuvor kämpft er mit Sebastian Vettel wie in alten Tagen. Der Spanier hat Spaß.

Anzeige

Formel-1-Rückkehrer Fernando Alonso gehört zweifelsohne zu den erfahrensten Piloten der Königsklasse.

Doch der Grund für den Ausfall bei seinem Comeback-Rennen in Bahrain hatte selbst der Spanier noch nicht erlebt: Eine Sandwich-Verpackung hatte sich im Bremsschacht verfangen. (Alle News zur Formel 1)

Anzeige

"Nach dem zweiten Stopp blieb ein Sandwichpapier im hinteren Bremsschacht von Fernandos Auto stecken. Das führte zu hohen Temperaturen und verursachte einen Schaden an der Bremsanlage, sodass wir ihn aus Sicherheitsgründen aus dem Rennen nehmen mussten", erklärte Alpine-Technikdirektor Marcin Budkowski. (Die Stimmen zum Rennen in Bahrain)

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Alonso liefert sich heißes Duell mit Vettel

Der zweimalige F1-Weltmeister war von Startplatz neun ins Rennen gegangen und hatte sich gegen Rennmitte wie in früheren Jahren ein packendes Duell mit Aston-Martin-Debütant Sebastian Vettel geliefert - damals ging es allerdings noch oft um den WM-Titel.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flicks emotionale Rede im Wortlaut
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in Erklärungsnot
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wortbruch? Das sagt Hütter
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in der Einzelkritik
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Neuer: "Pfeifen aus dem letzten Loch"

"Es ist sehr schade, dass ich die karierte Flagge nicht sehen konnte heute, weil ich es wirklich genossen habe. Es war schön, wieder Rennen zu fahren", sagte der 39-Jährige: "Das war alles sehr emotional für mich heute." (SERVICE: Fahrerwertung)

Zu sehr muss sich Alonso allerdings nicht ärgern, da Punkte wegen eines Batterie-Problems auf den Geraden sowieso unwahrscheinlich waren. So lag der Weltmeister von 2005 und 2006 zum Zeitpunkt seines Ausscheidens nur auf Rang 14.