Nico Rosberg (r.) befürwortet den Wechsel von Sebastian Vettel zu Aston Martin (l.)
Nico Rosberg (r.) befürwortet den Wechsel von Sebastian Vettel zu Aston Martin (l.) © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Für Nico Rosberg macht Sebastian Vettel mit dem Abschied von Ferrari alles richtig. Er denkt, dass Vettel bei Aston Martin wieder ein gefeierter Held sein wird.

Anzeige

Für den früheren Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ist Sebastian Vettel mit dem Abschied von Ferrari ein Befreiungsschlag gelungen.

Der viermalige Champion aus Heppenheim habe "eine Veränderung gebraucht. (Rennkalender der Formel 1 2021)

Anzeige

Er war bei Ferrari in einer negativen Spirale drin", sagte Rosberg im Interview mit der Augsburger Allgemeinen: "Bei Aston Martin wird er wieder der Held sein und gefeiert werden. Er ist ja nach wie vor einer der Besten aller Zeiten."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Rosberg: Hamilton ist der Titelfavorit

Der große Titelfavorit für die kommende Saison ist für Rosberg nach wie vor der siebenmalige Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes. (Alle Rennen der Formel 1 im LIVETICKER)

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Vettel düpiert - Hamilton holt Pole
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Neue Details im Alaba-Poker?
  • Fussball / DFB-Pokal
    3
    Fussball / DFB-Pokal
    "Kimmichs Leben zur Hölle gemacht"
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Eberl bestätigt Hütter-Ablöse
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was ohne Berater auf Kimmich wartet

"Er hat ein unglaubliches Talent und das beste Auto", sagte der 35-Jährige über seinen früheren Teamkollegen, den er 2016 im Kampf um den WM-Triumph besiegt hatte. "Dass ich ihn im gleichen Auto geschlagen habe, gibt mir Extrabestätigung für meinen Erfolg."

Rosberg wie auch Hamilton hatten im vergangenen Jahr jeweils ein Rennteam gegründet, das an der neuen elektrischen Offroad-Rennserie "Extreme E" teilnimmt. "Wir fahren mit Elektromobilität abseits fester Straßen. Der Sinn der Rennen ist, dem Klimawandel Aufmerksamkeit zu geben", sagte Rosberg.

Auch die Formel 1 müsse in Zukunft ihren "Sinnfaktor verstärken und Aufmerksamkeit erzeugen für die dringenden Themen unserer Gesellschaft".