Lesedauer: 2 Minuten

Toto Wolff kann nach einer Corona-Infektion die häusliche Isolation wieder verlassen. Der Mercedes-Teamchef spricht über zähe Verhandlungen mit Lewis Hamilton.

Anzeige

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat eine Corona-Infektion gut überstanden und die häusliche Isolation inzwischen wieder verlassen.

Dies teilte der Österreicher vom Formel-1-Weltmeisterteam dem nationalen TV-Sender ORF mit.

Anzeige

"Alles ist gut, keine Symptome. Es hätte schlechter laufen können, bin raus aus der Quarantäne", sagte Wolff, der sich Anfang Januar im Urlaub in seiner Heimat mit dem Virus angesteckt hatte.

Wolff spricht über Verhandlungen mit Hamilton

Wolff erklärte zudem, dass die Vertragsverhandlungen mit dem siebenmaligen Weltmeister Lewis Hamilton weiter im Gange seien.

"Die Anwälte arbeiten hart", sagte der 49-Jährige, "wir machen es ihnen nicht leicht, wenn wir über Zoom argumentieren und den Anwälten die Bälle zuspielen. Lewis ist in Amerika, ich hier. Irgendwann werden wir es finalisieren.

"So sei das nun einmal bei Vertragsverhandlungen, man komme aus unterschiedlichen Richtungen. Das sei normal. "Wir haben eine solide Basis in unserer Beziehung", sagte Wolff, "aber manchmal musst du Dinge im Detail ansprechen. Und das braucht dann etwas Zeit. Aber vor den Testfahrten in Bahrain sollte es unterschrieben sein."

Die Tests dort sind für März terminiert, vor dem Saisonauftakt am 28. März an gleicher Stätte.