Lesedauer: 2 Minuten

Nur eine Woche nach seinem schweren Unfall meldet sich Formel-1-Pilot Romain Grosjean wieder aus dem Cockpit eines Boliden. Er postet ein Foto von sich.

Anzeige

Nur eine Woche nach seinem schweren Unfall hat sich Formel-1-Pilot Romain Grosjean wieder in das Cockpit eines Boliden gesetzt. Mit weiterhin dick bandagierten Händen grüßte der 34-Jährige über Instagram und schrieb: "Zwar nicht mit meinen üblichen Rennhandschuhen, aber es fühlt sich sehr gut an, wieder im Haas zu sitzen. Ich war so glücklich."

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Franzose war am vergangenen Sonntag beim Großen Preis von Bahrain in der ersten Runde mit mehr als 220 km/h in eine Absperrung eingeschlagen, der Wagen wurde in zwei Teile zerrissen und brannte lichterloh.

Grosjean konnte sich nach 28 Sekunden im Feuer aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien, er erlitt Verbrennungen an den Handrücken. (Formel 1: Der Große Preis von Sakhir am Sonntag, 18.10 Uhr im LIVETICKER)

Anschließend verbrachte er drei Nächte im Krankenhaus. Am Donnerstag kehrte Grosjean zurück an die Rennstrecke, um sich bei den Unfallhelfern zu bedanken.