Lesedauer: 2 Minuten

München - Die Entscheidung bei Mick Schumacher ist gefallen. Der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher unterschreibt einen Vertrag in der Formel 1.

Anzeige

Der große Traum geht in Erfüllung: Mick Schumacher wechselt in die Formel 1!

Der Sohn von Michael Schumacher unterschreibt einen Vertrag bei Haas. Der 21-Jährige erhält dort 2021 ein Stammcockpit (SERVICE: Fahrerwertung der Formel 1).

Anzeige

Das verkündete der US-Rennstall am Mittwochmorgen im Vorfeld des Großen Preises in Bahrain (Sonntag, 18.10 Uhr im LIVETICKER). SPORT1 hatte bereits vor einigen Wochen von einer Einigung berichtet.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Schumacher in die F1: "Unglaubliches Gefühl"

Wie Schumacher wird 2021 auch der Russe Nikita Masepin neu zum Team stoßen, das hatte Haas schon am Dienstag verkündet. Mit drei Punkten sind die Amerikaner Vorletzter der Konstrukteurswertung. Haas hatte im Oktober die Trennung von den langjährigen Stammpiloten Romain Grosjean (Frankreich) und Kevin Magnussen (Dänemark) bekannt gegeben.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Real-Deal mit Alaba offenbar fix
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Ich habe immer daran geglaubt, dass der Traum wahr wird", schrieb Schumacher bei Twitter: "Für Haas im nächsten Jahr zu fahren, ist ein unglaubliches Gefühl. Ich könnte glücklicher nicht sein. Danke an jeden, der mich auf diesem Weg unterstützt hat."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In einer ersten Videobotschaft bei Haas zeigte er sich "superstolz", die Neuigkeit verkünden zu dürfen: "Ich habe so lange davon geträumt und jetzt wird es endlich wahr. Ich explodiere vor Freude."

Mick Schumacher 30 Jahre nach Michael Schumacher

Schumacher gehört zur Jugend-Akademie Ferraris, der Aufstieg zu einem der Partnerteams der Scuderia war damit stets die wahrscheinlichste Option.

Zunächst galt Alfa Romeo als Favorit, der einstige Sauber-Rennstall verkündete Ende Oktober dann allerdings, auch 2021 auf Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen (41/Finnland) und den Italiener Antonio Giovinazzi (26) zu setzen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Schumacher folgt nun ziemlich genau 30 Jahre später auf seinen berühmten Vater.

Der heute 51-jährige Michael Schumacher hatte 1991 in der Formel 1 debütiert und feierte bis zu seinem endgültigen Karriereende 2012 insgesamt 91 Grand-Prix-Siege und sieben WM-Titel.

Mick Schumacher bedankt sich emotional bei seinen Eltern
Mick Schumacher bedankt sich emotional bei seinen Eltern © SPORT1

Mick Schumacher führt in der Formel 2 vor dem Saisonfinale am kommenden Wochenende in Bahrain die Fahrerwertung an.

Mit zwei Siegen und insgesamt zehn Podestplatzierungen in dieser Saison ist er der konstanteste Fahrer im Unterbau der Formel 1 und zeigte die von Ferrari-Teamchef Mattia Binotto geforderte fahrerische Entwicklung. Haas bezieht von der Scuderia unter anderem die Motoren.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst