Lesedauer: 2 Minuten

Weltmeister Lewis Hamilton meldet sich erstmals nach seiner Coronavirus-Erkrankung zu Wort. Dem Mercedes-Piloten geht es besser. Er hofft, am Sonntag fahren zu können.

Anzeige

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (35) hat sich erstmals zu seiner Coronavirus-Erkrankung geäußert.

Es sei für ihn "eine der härtesten Wochen seit langer Zeit" gewesen, sagte der Brite in einem Instagram-Video. Mittlerweile gehe es ihm wieder besser und er hoffe, dass er beim letzten Saisonrennen in Abu Dhabi (Sonntag, 14.10 Uhr) wieder in seinen Mercedes steigen kann (SERVICE: Fahrerwertung).

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Ich habe mich darauf fokussiert, dass ich wieder gesund werde und in Form komme, damit ich wieder zurück ins Auto und Rennen fahren kann", sagte Hamilton, der vor einer Woche positiv auf Corona getestet worden war und deshalb das vergangene Rennen in Bahrain verpasst hatte. Mittlerweile könne er wieder trainieren. "Ich wollte euch nur wissen lassen, dass ich okay bin", sagte Hamilton (SERVICE: Rennkalender).

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sollte der 35-Jährige, der Mitte November in der Türkei vorzeitig seinen siebten WM-Titel gewonnen hatte und dadurch mit Rekordweltmeister Michael Schumacher gleichzog, in Abu Dhabi nicht fahren können, würde er erneut von seinem Landsmann George Russell vertreten werden.