Valtteri Bottas war im Training nicht zu schlagen
Valtteri Bottas war im Training nicht zu schlagen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Im zweiten Training der Formel 1 schaut Mick Schumacher zu. Valtteri Bottas fährt schneller als Lewis Hamilton, Sebastian Vettel nur hinterher.

Anzeige

Nachdem Mick Schumacher am Vormittag in seinem ersten Formel-1-Training überzeugt hatte, verfolgte Schumacher das Geschehen am Nachmittag in Abu Dhabi am Haas-Kommandostand.

Dort sah er, wie der kriselnde Mercedes-Pilot Valtteri Bottas in 1:36,276 Minuten die schnellste Runde des Tages drehte (SERVICE: Konstrukteurswertung der Formel 1).

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Weltmeister Lewis Hamilton, der nach überstandener Corona-Infektion erst am Donnerstagabend grünes Licht erhalten hatte, wurde im Mercedes Tageszweiter. Sebastian Vettel startete mit Rang 15 in sein letztes Rennwochenende als Ferrari-Pilot.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Tritt Odegaard in Özils Fußstapfen?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

In der zweiten Trainingseinheit übergab Schumacher, der schneller unterwegs als Pietro Fittipaldi im zweiten Haas, sein Auto wieder an den Dänen Kevin Magnussen, der am Sonntag (Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi ab 14.10 Uhr im SPORT1-Liveticker) sein letztes Rennen für das Team bestreitet.

Schumacher kommt am kommenden Dienstag beim Nachwuchsfahrertest an gleicher Stelle wieder zum Einsatz.