Im Schnitt 550.000 Zuschauer sahen die 17 Rennen
Im Schnitt 550.000 Zuschauer sahen die 17 Rennen © Bryn Lennon / POOL / AFP /Bryn Lennon / POOL / AFP/BRYN LENNON
Lesedauer: 2 Minuten

Sky hat in der am Sonntag zu Ende gegangenen Saison ein deutliches Quotenplus gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. 

Anzeige

Der Bezahl-Fernsehsender Sky, ab 2021 alleiniger TV-Rechteinhaber der Formel 1 in Deutschland, hat in der am Sonntag zu Ende gegangenen Saison ein deutliches Quotenplus gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. 

Wie Sky mitteilte, schalteten im Schnitt 550.000 Zuschauer bei den 17 Rennen ein. Das Saisonfinale in Abu Dhabi, bei dem Sebastian Vettel letztmals für Ferrari fuhr, sahen noch einmal 562.000 Zuschauer.

Anzeige

Betrachtet man die Rennwochenenden, sahen im Schnitt 979.000 Zuschauer die einzelnen Sessions mit den freien Trainings, Qualifying und Rennen. Damit schalteten durchschnittlich rund 19 Prozent mehr Zuschauer ein als in der Vorsaison.

Mit "Sky Sport F1" wird Sky pünktlich zum Saisonbeginn den ersten linearen Formel-1-Sender im deutschen Fernsehen an den Start bringen. Zudem wird Sky vier ausgewählte Rennen pro Saison frei empfangbar ausstrahlen. 

In den vergangenen knapp 30 Jahren hielt RTL die Free-TV-Rechte an sämtlichen Formel-1-Rennen. Bei der 533. und zumindest vorerst letzten Übertragung des Kölner Privatsenders waren am Sonntag 3,51 Millionen Zuschauer dabei. Damit verpasste RTL über das Jahr gesehen mit 3,98 Millionen knapp den Wert von vier Millionen Zuschauern pro Rennen. Diese Marke hatte RTL in der Saison 2019 exakt erreicht.