Lesedauer: 6 Minuten

Mick Schumacher zeigt bei seinem Debüt im ersten freien Training in Abu Dhabi eine gute Performance und beendet die Session vor Haas-Kollege Pietro Fittipaldi.

Anzeige

Mick Schumacher hat sein lang erwartetes Formel-1-Debüt gegeben und eine solide Leistung gezeigt.

Bevor der junge Mann mit dem großen Namen in der nächsten Saison zum Stammpiloten bei Haas aufsteigt, ist der 21-Jährige beim Großen Preis von Abu Dhabi (Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi ab 14.10 Uhr im SPORT1-Liveticker) im ersten freien Training erstmals für seinen neuen Rennstall gefahren. 

Anzeige

Schumacher beendete die Session auf Rang 18 vor seinem Haas-Kollegen Pietro Fittipaldi und Daniel Ricciardo, der das Training bereits nach drei Runden beenden musste. Am Ende war der Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher ganze 2,8 Sekunden schneller als Fittipaldi. (SERVICE: Fahrerwertung)

Auf die Trainingsbestzeit des Niederländers Max Verstappen im Red Bull (1:37,378 Minuten) hatte Schumacher 3,857 Sekunden Rückstand. Weltmeister Lewis Hamilton, der nach überstandener Corona-Infektion erst am Donnerstagabend grünes Licht erhalten hatte, wurde im Mercedes Fünfter mit 1,366 Sekunden Rückstand. (SERVICE: Konstrukteurswertung)

Sebastian Vettel startete mit Rang 14 (+2,292) in sein letztes Rennwochenende als Ferrari-Pilot.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Real droht Star-Abgang
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Schumachers erster Trainingseinsatz in der Königsklasse zum Nachlesen im LIVETICKER:

+++ Schumacher beendet Debüt auf Rang 18 +++

Das Training ist vorbei.

Schumacher macht einen guten Job und beendet sein Debüt-Training auf Rang 18 vor Teamkollege Fittipaldi - er ist 2,8 Sekunden schneller. Verstappen ist Schnellster vor Bottas und Ocon.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ Vettel wieder vor Schumacher +++

Jetzt zeigt sich hier ein neues Bild.

Vettel klettert einige Ränge nach oben und verbessert sich auf Platz 14. Damit liegt Schumacher nur noch vor seinem Kollegen Fittipaldi und vor Ricciardo, für den das Training schon früh beendet war.

Übrigens: Leclerc hat heute auf seinem Helm eine Botschaft für Vettel: "Danke Sepp", ist darauf zu lesen. Zuletzt bedankte sich der Monegasse beim Deutschen. "Sebastian hat mir geholfen, als Fahrer und als Mensch zu wachsen. Er ist ein richtig netter Kerl. Ich konnte mir viel von ihm abschauen. Aber Sorgen mache ich mir keine. Er wird in Zukunft weiter erfolgreich sein."

+++ Schumacher besser als Kollege +++

Kubica überholt Schumacher wieder überholt, der Debütant liegt damit nach 16 absolvierten Runden aktuell auf Rang 17. Momentan steht er an der Box. Zum Vergleich: Sein Teamkollege Fittipaldi ist auf Platz 19 und um 4,6 Sekunden langsamer. 

+++ Albon mit Dreher +++

Alexander Albon gerät mit seinem Red Bull in Kurve zwölf ins Schleudern, nachdem er zu schnell in die Kurve fährt. Die Reifen seien aber "weiterhin in Ordnung". 

+++ Schumacher überzeugt +++

Schumacher zeigt bislang eine überzeugende Leistung und verbessert sich auf 1:41.2. Der Youngster liegt noch auf Rang 16, ist aber besser als Robert Kubica, Vettel und sein Teamkollege Pietro Fittipaldi.

Fakt ist aber: Schumacher hat seinen Vertrag für die kommende Saison im Sack, er muss hier also nichts beweisen.

"Wir sind sehr zufrieden bis jetzt. Er ist sehr konstant. Das ist ein sehr guter Anfang", freut sich Haas-Teamchef Günther Steiner bei n-tv.

+++ Verstappen mit neuer Bestzeit +++

Verstappen sorgt für eine neue Bestzeit und setzt sich mit 1:37.4 an die Spitze.

+++ Hamilton zurück - zieht an Schumacher vorbei +++

Hamilton ist zurück auf der Strecke. Es gibt erst einmal einen Funktionscheck.

Nach wenigen Minuten ist der Brite auch schon an Schumacher vorbeigezogen. Hamilton liegt nun auf Rang sieben.

+++ So geht es Schumacher +++

Mit 1:43,6 ist Schumacher aktuell sogar schneller als Vettel und Hamilton.

Der Weltmeister steht allerdings immer noch an der Box. Es wird an einem Problem mit den Bremsen gearbeitet. Sein Kollege Bottas hat inzwischen wieder die Führung übernommen, ist auf Soft 1:37.4 gefahren.

+++ Verstappen mit schnellster Runde +++

May Verstappen, der 20 Minuten später als die meisten anderen Fahrer auf die Strecke kam, fährt die bislang schnellste Runde und ist 0,2 Sekunden schneller als Bottas zuvor.

+++ Training für Ricciardo vorbei? +++

Für Daniel Ricciardo scheint das Training vorbei zu sein. Er hat Probleme mit seinem Boliden, es sieht nach einem technischen Defekt aus. Das virtuelle Safety-Car kommt und das Training ist erst einmal eingeschläfert. Ricciardos Auto wird zurückgeschoben.

Der Benzindruck soll das Problem gewesen sein.

+++ Noch keine Schumacher-Zeit +++

Vettel setzt eine 1:44,072 und belegt damit aktuell Rang vier. Von Schumacher gibt es noch keine Zeit.

Lewis Hamilton muss bereits nach drei Runden in die Box. "Irgendetwas stimmt nicht", erklärte er seinem Team.

+++ Bottas mit erster Zeit +++

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas setzt eine erste Zeit von 1:40.7 und ist damit knapp eine halbe Sekunde schneller als Charles Leclerc.

+++ Los geht's +++

Mick Schumacher ist nun also auf der Strecke - und zwar mit der Startnummer 50. In der Saison 2021 trägt er aber die 47. Freitagsfahrer dürfen aktuell keine eigene Startnummer haben.

Bis auf Sergio Perez (Racing Point) fahren auch alle anderen Piloten bereits.

+++ Vettel-Abschied bei Ferrari +++

Während für Schumacher eine Premiere ansteht, heißt es für Sebastian Vettel: Abschied.

Der Heppenheimer fährt am Wochenende sein letztes Rennen für Ferrari.

+++ Gleich geht's los +++

In wenigen Minuten hat das Warten endlich ein Ende! Schumachers Haas-Debüt in der Formel 1 steht nichts mehr im Weg. Denn: Das Wetter in Abu Dhabi ist schön.

Weltmeister Lewis Hamilton kehrt derweil nach überstandener Corona-Infektion ins Mercedes-Cockpit zurück. Damit geht George Russell zurück zu Williams.

+++ Schumacher voller Vorfreude auf Debüt +++

Nur fünf Tage ist es her, dass Schumacher seinen Titel in der Formel 2 perfekt gemacht hat.

Die Vorfreude auf das nächste Highlight seiner Karriere ist groß: "Wenn man von einem Wochenende wie dem vergangenen kommt, kann man sich nur sehr wenige Dinge vorstellen, die besser sein könnten. Aber ein Wochenende, bei dem man Teil eines Formel-1-Teams ist, das kann man gelten lassen", sagte der Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher. (SERVICE: Konstrukteurswertung)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ Pech für Schumacher am Nürburgring +++

Der erste geplante Auftritt am Nürburgring Anfang Oktober war ins Wasser gefallen war. "Das Gute ist, dass ich mir diesmal keine Sorgen um das Wetter machen muss", sagte Schumacher vor seinem Premieren-Auftritt. (SERVICE: Fahrerwertung)