Mick Schumacher und Yuki Tsunoda fuhren beide in der Formel 2
Mick Schumacher und Yuki Tsunoda fuhren beide in der Formel 2 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

AlphaTauri nimmt eine Änderung in den Cockpits für die kommende Formel-1-Saison vor. Ein Schumacher-Konkurrent aus der Formel 1 bekommt seine Chance.

Anzeige

Der Japaner Yuki Tsunoda (20) fährt in der Formel 1 im nächsten Jahr als Teamkollege von Pierre Gasly (24/Frankreich) für Alpha Tauri. Das gab das Red-Bull-Schwesterteam am Mittwoch bekannt. Der Russe Daniil Kwjat verliert damit sein Cockpit.

Tsunoda hat 2020 die Formel-2-Meisterschaft hinter Mick Schumacher und Callum Ilott auf dem dritten Platz abgeschlossen. Der Red-Bull-Junior ist der erste Japaner in der Königsklasse seit Kamui Kobayashi, der zuletzt 2014 für Caterham unterwegs war.

Anzeige

"Red Bull hat die Karriere von Yuki eine ganze Weile lang beobachtet, und wir sind sicher, dass er eine hervorragende Verstärkung unseres Teams wird", sagte AlphaTauri-Teamchef Franz Tost: "In der Formel 2 hat er die richtige Mischung aus technischem Verständnis und Aggressivität bewiesen."