Lewis Hamilton kann mit einem weiteren Erfolg in Imola eine Vorentscheidung im Titelrennen erzwingen
Lewis Hamilton kann mit einem weiteren Erfolg in Imola eine Vorentscheidung im Titelrennen erzwingen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Beim Großen Preis der Emilia Romagna kann Lewis Hamilton einen weiteren Schritt Richtung siebten WM-Titel machen. Dafür muss er aber an Teamkollege Valtteri Bottas vorbei.

Anzeige

Benvenuto a Imola!

Nach 14 Jahren kehrt die Formel 1 wieder nach Imola zurück und sucht den Nachfolger von Michael Schumacher der 2006 als letzter Formel-1-Pilot auf dieser Strecke triumphieren konnte. (Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna in Imola, ab 13.10 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Anzeige

Die beste Ausgangslage für den Sieg 2020 hat Valtteri Bottas. Der Silberpfeil-Pilot setzte sich im Qualifying mit 1:13,609 Minuten auf die Pole Position und verwies damit Lewis Hamilton (1:13,706) auf Rang zwei. Max Verstappen komplettierte in 1:14,176 Minuten das Quali-Podest.

Doch trotz der Bottas-Pole sind alle Augen auf seinen Teamkollegen gerichtet. Zwar kann der Engländer in Imola noch nicht seinen siebten WM-Titel klarmachen, aber bei einem Sieg und einem eventuellen Ausfall Bottas, würde Hamilton nur noch ein Punkt fehlen, um mit Rekordweltmeister Schumacher gleichzuziehen. (SERVICE: Fahrerwertung der Formel 1)

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin mit Bernd Mayländer, Sonntag ab 23 Uhr und wöchentlich im TV und STREAM auf SPORT1

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Arnautovic steht vor der Rückkehr
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Allzu optimistisch wirkte Hamilton aber nicht nach dem Qualifying: "Ich bin mir fast sicher, dass das Rennen langweilig wird, weil du hier nirgends überholen kannst."

Spannend wird es auch sein, wie sich Kimi Räikkönen schlägt. Zwar startet der Kult-Finne nur von Rang 18, ist aber als einziger aktiver Fahrer schon Rennen in Imola gefahren.

Ferrari kämpft um "Best of the Rest"

Für Ferrari gilt es einmal mehr, sich den inoffiziellen Titel des "Best of the Rest" zu sichern. Mit Rang sieben hat Charles Leclerc für dieses Unterfangen die besten Aussichten. Auf den von Rang drei startenden Verstappen hatte der Monegasse im Qualifying nur 0,430 Sekunden Rückstand.

Sebastian Vettel hadert weiter mit seinem Dienstfahrzeug und kämpft darum, wenigstens einige WM-Punkte zu ergattern.

So können Sie den Großen Preis von Portugal LIVE verfolgen: 

TV: RTL, Sky
Stream: TV Now, Sky
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App