Lesedauer: 2 Minuten

Bei seinem Comeback in der Formel 1 wird der Nürburgring wohl recht gut besucht sein. Auch wenn die Zahl noch nicht ganz sicher vorhergesagt werden kann.

Anzeige

Der Nürburgring geht bei seinem Formel-1-Comeback nach sieben Jahren von rund 15.000 verkauften Tickets aus.

Dies erklärte ein Ring-Sprecher auf SID-Anfrage. Abziehen müsse man hiervon allerdings die Ticketinhaber, die "letztlich nicht dabei sein können, weil sie aus einem Risikogebiet kommen oder einem Gebiet in Deutschland mit einer 7-Tages-Inzidenz ab und über 30".  

Anzeige

Wer einen aktuellen negativen Test vorlegen kann und diesen etwa per Email vorab schickt, kann die Veranstaltung nach Rückmeldung des Nürburgrings allerdings losgelöst von der 7-Tages-Inzidenz in seiner Heimatregion besuchen, so der Sprecher weiter.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Feuer! Horror-Crash in der Formel 1
  • Fussball / 2. Bundesliga
    2
    Fussball / 2. Bundesliga
    Tabellenspitze weg: HSV patzt erneut
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Mit wem Nianzou das Trikot tauschte
  • Fußball / DFB-Team
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw-Zukunft: Zoff in DFB-Spitze?
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an

Angesichts der knappen Vermarktungszeit von wenig mehr als zwei Wochen sei dies "ein sehr gutes Ergebnis". Erst Ende September hatte das Hygiene- und Gesundheitskonzept des Nürburgrings für den Großen Preis der Eifel (Sonntag, 14.10 Uhr) von der Kreisverwaltung Ahrweiler grünes Licht erhalten, zunächst für 20.000 Zuschauer. In den letzten Tagen stiegen die Infektionszahlen in ganz Deutschland rapide an.