Lewis Hamilton (r.) und Michael Schumacher fuhren zeitweise beide gleichzeitig in der Formel 1
Lewis Hamilton (r.) und Michael Schumacher fuhren zeitweise beide gleichzeitig in der Formel 1 © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Lewis Hamilton kann in Sotschi den Rekord von Michael Schumacher knacken. Er habe ihn immer bewundert - mehr aber auch nicht.

Anzeige

Am Sonntag wird er aller Voraussicht nach Michael Schumachers legendären Rekord von 91 Grand-Prix-Siegen einstellen, doch es gibt ansonsten nicht viel, was Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton mit seinem berühmten Vorgänger verbindet.

"Ich hatte nie wirklich eine Beziehung zu ihm", sagte der Brite vor dem Großen Preis von Russland am Sonntag in Sotschi (13.10 Uhr): "Es war immer nur reine Bewunderung."

Anzeige

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin, So. ab 21.45 Uhr im TV auf SPORT1 und LIVESTREAM

Ein einziges Mal nur seien sich die beiden auch emotional etwas näher gekommen, erzählte Hamilton: "In Abu Dhabi haben wir mal unsere Helme getauscht, und das war für mich damals ein richtig großes Ding. Dass sich der große Michael Schumacher dafür die Zeit genommen hat. Es ist bis heute der wertvollste Helm in meiner Sammlung."