John Elkann spricht seinen Mitarbeitern das Vertrauen aus
John Elkann spricht seinen Mitarbeitern das Vertrauen aus © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Ferrari-Präsident John Elkann stärkt seinem Team den Rücken. Der Boss bricht trotz der katastrophalen Saison eine Lanze für die viel kritisierten Mitarbeiter.

Anzeige

Ferrari-Präsident John Elkann stärkt seinem krisengeschüttelten Team nach einem bislang desaströsen Formel-1-Jahr den Rücken.

"Das war bisher eine schwierige Saison. Aber ich weiß, dass wir die richtigen Leute haben, die es uns erlauben werden, wieder zu gewinnen", sagte Elkann bei einer Veranstaltung am Sonntag in Florenz anlässlich des 1000. Rennens der Scuderia in Mugello. 

Anzeige
Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Prominenter Abnehmer für Costa?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Obwohl Ferrari tief in der Krise stecke, habe der Rennstall noch eine lange Zukunft vor sich, meinte Elkann. "Wir schauen schon nach vorne und denken bereits an die nächsten 1000. Wir sind stolz, Teil dieser neuen Formel 1 zu sein", sagte Elkann, der auch Verwaltungsratspräsident von Ferraris Mutterkonzern Fiat Chrysler ist. Ferrari sei pure Leidenschaft. 

"1000 Grand Prix ist ein Ziel, das niemand vor uns erreicht hat", sagte Elkann: "Ferrari ist nicht nur Vergangenheit, sondern auch Zukunft, wir sind zuversichtlich."