Der Große Preis der Türkei soll in den F1-Kalender zurückkehren
Der Große Preis der Türkei soll in den F1-Kalender zurückkehren © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die Formel 1 steht kurz vor der Veröffentlichung des finalen Kalenders der Saison 2020. Für die Türkei steht die Rückkehr in den Formel-1-Kalender bevor.

Anzeige

Die Veröffentlichung des finalen Formel-1-Kalenders steht kurz bevor.

Vier weitere Rennen sollen nach dem bislang letzten feststehenden Grand Prix in Imola noch stattfinden, drei davon im Nahen Osten gelten schon seit einiger Zeit als sicher. Das berichtet Motorsport total. Zusätzlich soll auch der Große Preis der Türkei eine Rückkehr in den Grand-Prix-Kalender feiern.

Anzeige

Istanbul war bereits von 2005 bis 2011 Teil der Königsklasse des Motorsports, spielte für internationale Events in den vergangenen Jahren jedoch keine Rolle. Umso überraschender kommt eine Rückkehr daher. Geplant ist das Rennen aktuell für den 15. November - zwei Wochen nach dem Rennen in Imola (1. November).

Die Resonanz der Fahrer auf eine Rückkehr der Türkei fiel positiv aus: "Das wäre mega", sagte Romain Grosjean, der 2011 den Saisonauftakt der GP2-Serie auf der Strecke gewonnen hatte. "Das wäre richtig geil. Das ist so eine coole Strecke."

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin. Sonntag ab 21.45 Uhr und ab sofort wöchentlich im TV und STREAM auf SPORT1

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns heißer Transfermarkt-Tanz
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Rätsel um Thiago: Klopp äußert sich
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Neuer Klub für Sinan Kurt
  • Fussball / 2. Bundesliga
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    Erste Trainerentlassung in 2. Liga
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Mahomes mit Rekord bei Chiefs-Sieg

F1-Fahrer begrüßen Türkei-Comeback

Auch Esteban Ocon drückte sein Freude aus: "Das sieht wirklich cool aus. Es wäre toll, wenn sie in den Kalender kommt." Auch Alexander Albon begrüßte ein Comeback. "Mugello, Imola, Türkei: Wir gehen auf einige der besten Strecken der Welt. Ich bin dafür."

Nach einer weiteren Pause stünden zwei Rennen in Bahrain (29. November und 6. Dezember) auf dem Programm, von denen eines weiterhin auf dem äußeren Kurs in Sachir geplant ist. Das Saisonfinale soll am 13. Dezember in Abu Dhabi stattfinden. Eine offizielle Bestätigung der Termine steht allerdings noch aus.