Lesedauer: 2 Minuten

Obwohl Lewis Hamilton und Valtteri Bottas schon jetzt nach Belieben dominieren, sieht Ex-F1-Fahrer Ralf Schumacher das Mercedes-Potenzial längst nicht ausgeschöpft

Anzeige

Nach dem Triple-Header mit den beiden Rennen in Spielberg und zuletzt auch beim Grand Prix in Budapest dominiert Mercedes mit Lewis Hamilton und Valtteri Bottas aktuell nach Belieben das Geschehen in der Formel 1.

Auch in der Konstrukteurswertung sind die Silberpfeile in der noch jungen Saison in einer anderen Liga unterwegs, haben schon 121 Punkte gesammelt - und damit doppelt so viele wie Verfolger Red Bull.

Anzeige

Mehr noch: Saisonübergreifend gewann Mercedes sogar acht der vergangenen neun Rennen - Hamilton entschied davon allein fünf für sich.

Doch womöglich hat der Rennstall seine Möglichkeiten dabei noch nicht einmal voll ausgeschöpft, wie nun Ralf Schumacher erklärt.

Schumacher: "Mercedes maximal bei 80 Prozent"

"Wir haben noch nicht gesehen, was der Mercedes kann", sagte der Ex-Pilot und heutige TV-Experte bei Sky.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Und fügte an: "Das ganze letzte Jahr, ab Mitte der Saison, bin ich fest der Überzeugung, dass Mercedes maximal 80 Prozent gezeigt hat. Da befinden wir uns gerade wieder. Ich glaube, dass da noch viel mehr Potenzial ist."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flick: Das hat sich Kovac gewünscht
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Briten zweifeln an Sancho-Bekenntnis
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Özil spricht über Zukunft
  • Tennis / WTA
    4
    Tennis / WTA
    Wie Graf und Agassi Bouchard helfen
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Pressestimmen: Atalanta wie Bayern

Schumacher schwärmt vor allen von dem Gesamtauftritt des Rennstalls - es gehe nicht nur um Hamilton, der eine "enorme Übersicht" und ein "extremes Talent habe, sondern um das Team an sich, das auch neben der Rennstrecke glänze. 

"Es ist immer wieder so schön anzusehen, die Kommunikation im Rennen, die Boxenstopps, die Ideen, die die haben", führte Schumacher weiter aus. Nicht nur das Auto bei Mercedes läuft aktuell wie geschmiert, das Team und seine Philosophie scheinen zu stimmen.