Charles Leclerc wurde im dritten freien Training Vierter
Charles Leclerc wurde im dritten freien Training Vierter © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Charles Leclerc überrascht im 3.Training auf dem Hungaroring. Sebastian Vettel kann nicht mithalten. Während Red Bull enttäuscht, dominiert Mercedes erneut.

Anzeige

Kein Vorbeikommen an Mercedes, Platz acht für Sebastian Vettel und ein immer weiter aufrückender Sergio Perez im Racing Point.

Hinter Valtteri Bottas (Finnland/1:15,437) und Weltmeister Lewis Hamilton (England/1:15,479) belegte Perez im dritten freien Training zum Großen Preis von Ungarn (Sonntag 15.10 Uhr im LIVETICKER) mit 1,6 Zehnteln Rückstand auf die Bestzeit Platz drei.

Anzeige

Besser als zuletzt in Spielberg lief es erneut für Ferrari. Charles Leclerc (Monaco/1:15,781) landete im abschließenden Training auf Platz vier, Sebastian Vettel (Heppenheim/1:16,351) wurde Achter.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: BVB belohnt offenbar Hoffnungsträger
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Verstappen im Red Bull unzufrieden

Im Regen-Training am Freitag hatte Vettel die Bestzeit vorgelegt. Nicht zufrieden war man bei Red Bull: Max Verstappen (Niederlande/1:16,084) reihte sich nach einem Dreher auf Platz sechs ein, Alex Albon (Thailand/1:16,583) wurde nur Zwölfter.

"Wir versuchen immer, unser Auto weiter zu verbessern, es zu verstehen", sagte Hamilton, der sich für das Qualifying (ab 15.00 Uhr im LIVETICKER) eine trockene Strecke wünschte: "Auf diesem kurvenreichen Kurs ist es im Regen echt tricky."

Am vergangenen Samstag hatte der Weltmeister im Regen-Qualifying von Spielberg mit einer Fabelrunde die Konkurrenz um mehr als eine Sekunde distanziert.