Bernie Ecclestone und seine Ehefrau Fabiana freuen sich über ihr Elternglück
Bernie Ecclestone und seine Ehefrau Fabiana freuen sich über ihr Elternglück © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Mit 89 freut sich Bernie Ecclestone über die Geburt seines ersten Sohnes. Das vierte Kind des früheren Formel-1-Machers trägt eine ziemlich ungewöhnlichen Namen.

Anzeige

Jetzt ist er auf seine alten Tage tatsächlich noch einmal Vater geworden:

Mit 89 Jahren freut sich der frühere Formel-1-Strippenzieher Bernie Ecclestone zum nunmehr vierten Mal über Nachwuchs, worüber SPORT1 im April exklusiv berichtete. Seine 45 Jahre jüngere und dritte Ehefrau Fabiana Flosi brachte in schweizerischen Interlaken im Berner Oberland nun einen Sohn zur Welt.

Anzeige

Es ist der erste Stammhalter für Ecclestone nach bereits drei Töchtern - die älteste namens Deborah ist 65 Jahre alt - , zu der auch Tamara (36) und Petra (32) zählen.

Bemerkenswert: Der Engländer ist auch schon Großvater und Urgroßvater. 

Ecclestones Sohn heißt ungewöhnlich

Der Ex-F1-Chef und seine Gattin hatten erst im April bekannt gegeben, Eltern eines Sohnes werden, der eigentlich in Brasilien, dem Heimatland seiner Mutter, das Licht der Welt erblicken sollte.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Doch wegen der Coronavirus-Pandemie blieben Ecclestone und Flosi in der Schweiz.

Sohn soll kein Rennfahrer werden

Wie die schweizerische Zeitung Blick schrieb, soll das Baby den ungewöhnlichen Namen Ace tragen.

"Ich bin so stolz", so Ecclestone. Nach Angaben der frischgebackenen Mutter "ging alles so problemlos. Nach 25 Minuten war die Geburt vorbei. Ich danke Gott." Mutter und Sohn seien wohlauf.

Der Multimillionär, Anfang 2017 als Formel-1-Promoter entlassen, will sein Kind allerdings nicht in einem Rennwagen sehen. Zuletzt hatte Ecclestone bei SPORT1 geäußert, sein Sohn solle lieber "Geschäftsmann" werden. 

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Thiago feiert Reds-Debüt mit Rekord
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Effenberg: Kuh Alaba muss vom Eis
  • Radsport / Tour de France
    3
    Radsport / Tour de France
    Deutscher wird bei Tour Letzter
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Juwel Moukoko mit Hattrick
  • Radsport / Tour de France
    5
    Radsport / Tour de France
    Tour droht Doping-Skandal

Ecclestone sorgt für Rassismus-Wirbel 

Ecclestone war rund 40 Jahre lang Formel-1-Boss. 2017 wurde er durch den neuen Besitzer Liberty Media als Geschäftsführer abgesetzt.

Seit 2012 ist Ecclestone mit seiner dritten Ehefrau verheiratet und lebt mit ihr unter anderem auf einer Farm in der Nähe von Sao Paulo (Brasilien) und in einem Chalet in der Schweiz. Ende Oktober wird er 90 Jahre alt. 

Zuletzt war Ecclestone wegen Rassismus-Aussagen in die Schlagzeilen geraten, war in diesem Zusammenhang auch von Mercedes-Pilot Lewis Hamilton heftig kritisiert worden.