Lesedauer: 2 Minuten

München - Ferrari schickt seine Piloten Sebastian Vettel und Charles Leclerc erstmals seit der Corona-Pandemie zurück auf die Piste. In einem alten Auto starten erste Tests.

Anzeige

Sebastian Vettel ist zurück auf der Rennstrecke.

Der viermalige Weltmeister absolvierte am Morgen mit dem Ferrari SF71H aus dem Jahr 2018 in Mugello (Italien) erste Testfahrten nach der Corona-Pandemie. Teamkollege Charles Leclerc wird am Nachmittag ebenfalls seine Runden drehen.

Anzeige

Das neueste Renn-Gefährt steht den Piloten noch nicht zur Verfügung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Wir sind zurück, genau wie Seb (Sebastian Vettel, Anm. d. Red) diesen Morgen", twitterte der Rennstall. 

Auch Mercedes um Weltmeister Lewis Hamilton bereiteten sich bereits mit ersten Probefahrten auf den Saisonstart am 5. Juli in Spielberg (Österreich) vor. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Europa League
    1
    Fussball / Europa League
    Götze trifft für Eindhoven erneut
  • Fussball / UEFA Europa League
    2
    Fussball / UEFA Europa League
    Leverkusen startet mit Kantersieg
  • Transfermarkt
    3
    Transfermarkt
    Choupo-Moting strebt Rückkehr an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächster Coronafall beim FC Bayern?
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Ein Gladbacher verzaubert weltweit

Der Saisonstart der Formel 1 wird von strengen Hygieneregeln begleitet. Die Testfahrten dienen auch dazu, sich an die neuen Bedingungen mit verkleinertem Renn-Team zu gewöhnen.

Vettel wird nach der kommenden Saison die Scuderia verlassen. Die Zukunft des Heppenheimers in der Formel 1 ist ungewiss