Charles Leclerc geht nicht zum ersten Mal unter die Models
Charles Leclerc geht nicht zum ersten Mal unter die Models © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Charles Leclerc geht unter die Models. Mit Giorgio Armani hat der Formel-1-Pilot von Ferrari bereits einen namenhaften Bewunderer.

Anzeige

Von der Rennstrecke auf den Catwalk: Ferraris Hoffnungsträger Charles Leclerc beschreitet in der Formel-1-Pause als Model für Italiens Modepapst Giorgio Armani ganz neue Wege.

"Charles hat ein freundliches Gesicht und einen sportlichen Körper, er ist perfekt für meine maßgeschneiderte Anzüge", sagte Armani der Gazzetta dello Sport.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Darum überlebte Grosjean
  • Motorsport / Formel 1
    2
    Motorsport / Formel 1
    Arzt schockiert: Visier geschmolzen
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Diese drei Probleme hat Bayern
  • Fussball
    4
    Fussball
    Senegal trauert um WM-Helden
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Horror-Verletzung schockt Wolves

Er habe Leclerc kürzlich persönlich kennengelernt: "Seine elegante und sichere Art hat mich beeindruckt." 

Die Fotos des 22-jährigen Monegassen in den klassisch-eleganten Outfits sind derzeit in fast allen Modezeitschriften zu sehen. Der 85-jährige Armani sieht viele Parallelen zwischen seinem Mode-Imperium und dem Ferrari-Team: "Ferrari ist ein Unternehmen mit denselben Prinzipien. Auch Ferrari ist ein italienischer Stolz."