Sebastian Vettel und Co. werden beim Großen Preis von Australien wohl nicht vor leeren Rängen fahren
Sebastian Vettel und Co. werden beim Großen Preis von Australien wohl nicht vor leeren Rängen fahren © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Die Formel 1 wird bereits vor Beginn der Saison vom Coronavirus gebeutelt. Droht ein Geisterrennen zum Auftakt in Australien? Der Streckenchef bezieht Stellung.

Anzeige

Trotz des grassierenden Coronavirus soll der Start der Formel-1-Saison am kommenden Wochenende wie geplant über die Bühne gehen.

Die Veranstalter des Großen Preises von Australien schlossen am Montag einen Zuschauerausschluss für das Auftaktrennen in Melbourne (Sonntag ab 6.10 Uhr im Liveticker) aus.

Anzeige

Dieses Szenario werde "überhaupt nicht" in Erwägung gezogen, sagte Andrew Westacott als Chef der Grand-Prix-Betreiberfirma dem Radiosender SEN.

Westacott verwies dabei auf ein Frauen-Länderspiel im Kricket am vergangenen Sonntag, zu dem über 86.000 Zuschauer geströmt waren.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android)

Auch Jenny Mikakos, Gesundheitsministerin des Bundesstaats Victoria, betonte, dass nach derzeitigem Stand das Rennen wie geplant stattfinden könne.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    Als Maradona die Bayern anführte
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Streichs Dilemma mit Freiburg
  • Fussball
    3
    Fussball
    Maradona wollte Gaudinos Trikot
  • Basketball / easycredit BBL
    4
    Basketball / easycredit BBL
    Unfall schockte Basketball
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was Flick bei Bayern rasend macht

Das zweite Rennwochenende in Bahrain (20. bis 22. März) soll unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Dies hatte der Veranstalter des Grand Prix auf dem Bahrain International Circuit in Sakhir am Sonntagvormittag mitgeteilt.

Das für den 19. April geplante vierte Saisonrennen in China, dem Ausbruchsland des Coronavirus, wurde bereits am 12. Februar auf unbestimmte Zeit verschoben. Offen ist derzeit zudem, ob beziehungsweise wie das Rennen am 5. April in Vietnams Hauptstadt Hanoi ablaufen soll. (Der Rennkalender der Formel 1)