Max Verstappen schied in Belgien früh aus
Max Verstappen schied in Belgien früh aus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Max Verstappen übt harte Kritik an Nico Rosberg und wirft ihm fehlendes Charisma vor. Zuvor hatte dieser die Leistung des Red-Bull-Stars kritisiert.

Anzeige

Max Verstappen hat harte Kritik am früheren Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg geübt.

"Es ist mir egal, was er auf seinen Kanälen verbreitet. Es scheint, als wenn Rosberg jetzt immer versucht, eine gegensätzliche Meinung zu vertreten. Vielleicht will er damit mehr Zuschauer anlocken. Das macht er andauernd. Zu Beginn des Jahres nannte er mich einen Narzisst. Das war sehr extrem", schimpfte der Niederländer im Telegraaf.

Anzeige

Rosberg hatte zuvor in seiner Renn-Analyse zum GP von Belgien auf Youtube zu Verstappens Leistung gesagt: "Er war zurück in seinem alten Ich. Zu aggressiv. Ich verstehe nicht, wieso er voll auf dem Gas bleibt, wenn das Auto schon kaputt ist und er es dann wegwirft. Das machte nicht viel Sinn, war nicht gut von ihm."

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Verstappen schimpft: "Kein Charisma"

Red-Bull-Pilot Verstappen war zuvor beim Rennen in die Bande gefahren, nachdem er sich in Kurve eins bei einem Crash mit Kimi Räikkönen bereits das Auto beschädigt hatte.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Verstappen schlug nun gegen Rosberg zurück. "Er hat kein Charisma und keine richtige Aufgabe. Das ist auch sein Problem. Vielleicht will er Geld mit seinem Youtube-Kanal verdienen. Er hätte einfach weiter fahren sollen, dann hätte er vielleicht schon mehr Geld verdient."

Seit seinem Karriereende 2016 betreibt Rosberg einen eigenen Youtube-Kanal, in dem er seine Meinung zu den Geschehnissen in der Formel 1 abgibt. Vor einigen Wochen hatte bereits Lewis Hamilton Kritik an Rosbergs Analysen geübt.