Formel-1-Legende Lauda ist tot
Formel-1-Legende Lauda ist tot © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das Formel-1-Team von Mercedes hat einen Nachfolger für den verstorbenen Niki Lauda als Aufsichtsratschef benannt. Insgesamt besteht das Gremium aus fünf Mitgliedern.

Anzeige

Gut zwei Monate nach dem Tod von Niki Lauda hat das Formel-1-Team von Mercedes einen Nachfolger für den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden benannt.

Wie der Rennstall am Dienstag mitteilte, wird Markus Schäfer der neue Aufsichtsratschef und übernimmt damit formell Laudas Posten. Der 54-Jährige ist auch Vorstandsmitglied der Daimler AG.

Anzeige
© daimler.com

Neu in den Aufsichtsrat des Weltmeister-Rennstalls aufgerückt ist Dr. Frank Markus Weber. 

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Dafür haben Konzernchef Ola Källenius (50) und Ex-Vorstand Bodo Uebber (59) das Gremium verlassen.

Fünf Mitglieder im Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat beim Formel-1-Team von Mercedes besteht demnach aus Schäfer, Weber sowie Britta Seeger, Toto Wolff und dessen Geschäftspartner René Berger. 

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Bayerns Sieg "auf dem Zahnfleisch"
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    BVB patzt überraschend gegen Köln
  • Kampfsport / Boxen
    4
    Kampfsport / Boxen
    Tyson vs. Jones - das Legendenduell
  • Leichtathletik
    5
    Leichtathletik
    Schmidt: "Es ist eine Hassliebe"

Lauda-Nachfolger Schäfer wird an der Rennstrecke wohl nur selten in Erscheinung treten. Dort behalten Wolff und sein technischer Direktor James Allison das Kommando.