Lando Norris wird in der Formel 1 eine große Karriere prophezeit
Lando Norris wird in der Formel 1 eine große Karriere prophezeit © Getty Images
Lesedauer: 6 Minuten

Lando Norris geht in seiner erste Formel-1-Saison. In den Nachwuchsserien dominiert er, in seiner Heimat werden bereits Vergleiche mit Lewis Hamilton gezogen.

Anzeige

Lando Norris

Geburtstag: 13. November 1999
Geburtsort: Bristol (England)
Formel-1-Debüt: Großer Preis von Australien 2019
WM-Titel: -
Bisherige Rennställe: McLaren
Startnummer: 4

Schaut man sich die Karrierebilanz von Lando Norris an, steht eigentlich schon fest wer im Jahr 2019 den Weltmeistertitel in der Formel 1 gewinnt.

Anzeige

Zwischen 2012 und 2017 sichert sich Lando Norris in jedem Jahr mindestens einen Meistertitel im Motorsport. Erst im vergangenen Jahr musste er sich am Ende der Formel-2-Saison geschlagen geben und belegte hinter George Russell den zweiten Platz.

Meistgelesene Artikel
  • FBL-EURO-U21-GBR-FRA
    1
    Fussball / UEFA U21 EM 2019
    Eigentor besiegelt England-Pleite
  • Pit Gottschalk, Youssoufa Moukoko, BVB, Borussia Dortmund
    2
    Fußball / Bundesliga
    Unterstellungen bei Moukoko sind unverschämt
  • FC Erzgebirge Aue v SG Dynamo Dresden - Second Bundesliga
    3
    Transfermarkt
    Schalkes pikanter Torhüter-Kreisel
  • FBL-WC-2019-WOMEN-MATCH30-ITA-BRA
    4
    Fußball / Frauen-WM
    Marta bricht Kloses Rekord bei Sieg
  • FC Bayern: Bastian Schweinsteiger spricht über Einstieg von Oliver Kahn
    5
    Fußball / Bundesliga
    Schweinsteiger lobt Kahn-Einstieg

Dennoch erhielt er von McLaren ein Cockpit in der Formel 1 – und das mit gerade einmal 19 Jahren. Damit ist er der jüngste Brite, der jemals in der Königsklasse der Motorsports an den Start gehen wird.

Dabei hätte die Norris' Karriere auch einen ganz anderen Verlauf nehmen können.

2005 – Anfänge im Motorsport

Seine ersten Runden im Motorsport drehte Norris nämlich noch auf zwei Rädern, ehe er im Alter von sechs Jahren erstmals in ein Kart stieg. "Ein Grund dafür war ein heftiger Crash mit dem Bike als ich sechs Jahre alt war. Ich habe mir zwar nichts gebrochen, aber ich habe mich etwas gefürchtet erneut zu stürzen", erklärte der F1-Neuling im Interview mit Auto Motor Sport.

Seine Leidenschaft für den Motorradrennsport hat der Sohn eines erfolgreichen Unternehmers dennoch bis heute nicht verloren. In Anlehnung an sein Kindheitsidol Valentino Rossi ziert eine Sonne seinen Rennhelm. Auch die Farben neongelb und blau erinnern stark an Design der MotoGP-Legende.

2008 – Einstieg in den professionellen Kartsport

Drei Jahre nachdem der Vater ihm sein erstes Bambino-Kart geschenkt hatte, startete Norris in seine erste richtige Saison im Kartsport. Schon damals war sein Potential deutlich zu erkennen, die Freude am Fahren war einer der Impulsgeber für das was noch kommen sollte.

Nachdem Norris in seiner Rookie-Saison noch häufig mit mechanischen Probleme zu kämpfen hatte, erlaubte ihm der Wechsel zum "Mick Barret Racing Team" Fahrer mit weitaus mehr Erfahrung zu schlagen.

Nur ein Jahr nach seinem Einstieg sicherte sich der damals Zehnjähriger als bis heute jüngster Fahrer die Pole Position bei einem nationalen Event in England. In den nächsten beiden Jahren entwickelte er sich kontinuierlich weiter und konnte erste Podiumsplätze und Siege einfahren, was seinen Ruf weiter steigen ließ.

2012 – Endgültiger Durchbruch und erster Titel im Kart

Das Jahr 2012 sollte zum endgültigen Durchbruch für Lando Norris werden und den Grundstein bilden, für alles was in den nächsten drei Jahren noch kommen würde. Neben dem Titel in der Formula Kart Stars wurde der damals 12-Jährige Vizemeister in der MSA Super One British Championship.

Im darauffolgenden Jahr wurde er auf Juniorenebene Meister in der CIK-FIA-Europameisterschaft, der WSK Euro Series und des CIK-FIA-Super-Cups.

2014 – Jüngster Kart-Weltmeister in der Geschichte

Im Alter von 14 Jahren wechselte er schließlich in den Seniorenbereich und sicherte sich direkt in seiner ersten Saison den Weltmeistertitel als bis dahin jüngster Fahrer. In der Europameisterschaft belegte er zudem den dritten Platz.

Daneben nahm er an der Ginetta Junior Championship teil, in welcher er Dritter wurde.

2015 – Wechsel in den Formelsport

Auch im Formelsport benötigte Norris keinerlei Anlauf. Gleich in seinem ersten Rennen in der britischen Formel 4 konnte er den ersten Sieg einfahren. Am Ende der Saison standen acht Siege, sechs zweite und ein dritter Platz für ihn zu Buche und damit der Gewinn der Meisterschaft. Auch bei Gaststarts in der deutschen und italienischen Formel-4-Meisterschaft wusste er zu überzeugen.

Im Jahr 2016 nahm er an der Toyota Racing Series, dem Formel Renault 2.0 Europacup und der Nordeuropäischen Formel Renault teil, in denen er sich jeweils den Titel sicherte. Für seine Erfolge wurde am Ende des Jahres mit dem McLaren Autosport BRDC Award und als Autosport British Club Driver of the Year ausgezeichnet. 

Lando Norris sicherte sich 2017 den Titel in der Europäischen Formel 3
Lando Norris sicherte sich 2017 den Titel in der Europäischen Formel 3 © Getty Images

Ein Jahr später sicherte er sich schließlich nach 20 Podestplätzen in 30 Rennen auch den Meistertitel in der Europäischen Formel 3.

2018 – Vizemeister der Formel 2 und Wechsel in die Formel 1

Nach sechs Jahren in denen er stets mindestens einen Titel gewinnen konnte, musste sich Norris im vergangenen Jahr Alexander Albon im Kampf um die Meisterschaft in der Formel 2 geschlagen geben. "Ich habe den Titel durch Fehler und fehlendes Vertrauen verloren", lautete sein Fazit nach Saisonende: "Nach einem guten Start in das Jahr haben die anderen Jungs schneller Fortschritte gemacht."

Dennoch fühlt sich der inzwischen 19-Jährige gut auf seine erste Saison in der Königsklasse des Motorsports vorbereitet. "Aus irgendeinem Grund fühle ich mich im Formel-1-Auto viel wohler als in der Formel 2."

Wie wohl er sich tatsächlich fühlt, bewies er bereits bei den Testfahrten in Barcelona auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, bei denen er regelmäßig mit guten Rundenzeiten auf sich Aufmerksam machen konnte.

Vergleiche mit Lewis Hamilton

Dabei lastet auf Norris bereits in seiner ersten Saison ein großer Druck. Zwölf Jahre ist es inzwischen her, dass McLaren mit dem damaligen britischen Rookie Lewis Hamilton einen Neustart wagte. Inzwischen ist Hamilton der alles dominierende Fahrer in der Formel 1 und nicht wenige hoffen darauf, dass Norris irgendwann in seine Fußstapfen treten wird.

Dennoch könnten die beiden Piloten nicht unterschiedlicher sein. Während Hamilton ein extravagantes Leben mit viel Luxus und Party bevorzugt, ist Norris eher der bescheidene Typ, der seiner Karriere alles andere unterordnet. "Das ist überhaupt nicht meins. Ich trinke auch überhaupt nicht gerne. Mich stört es viel mehr, am nächsten Tag verkatert zu sein", erklärte er einmal in einem Interview.

Lando Norris verbringt jede freie Minute im Simulator
Lando Norris verbringt jede freie Minute im Simulator © Getty Images

Seine Freizeit verbringt er viel lieber im Simulator, von denen er gleich zwei bei sich zu Hause stehen hat. "Ich habe eigentlich kein anderes Hobby", gestand er.

Den Namen Lando Norris sollte man sich wohl tatsächlich gut merken.