Sebastian Vettel fuhr im freien Training zu schnell bei Roter Flagge
Sebastian Vettel fuhr im freien Training zu schnell bei Roter Flagge © Getty Images

Sebastian Vettel fährt im freien Training zum Großen Preis der USA zu schnell bei Roter Flagge. Die Strafe folgt auf dem Fuß.

Ferrari-Star Sebastian Vettel (31) muss vor der möglichen WM-Entscheidung im Titelkampf mit Lewis Hamilton (Mercedes) einen herben Rückschlag einstecken.

Der Heppenheimer wird in der Startaufstellung zum Großen Preis der USA (Formel 1: Großer Preis der USA am So. ab 20.10 Uhr im LIVETICKER) um drei Plätze strafversetzt, weil er im ersten freien Training unter Roter Flagge zu schnell unterwegs war. Das gaben die Rennkommissare nach einer Anhörung von Vettel bekannt.

"In meinen Augen bin ich gleich ausreichend vom Gas gegangen, in den Augen der Stewards offenbar nicht", sagte Vettel: "Sie meinen 27,7 Sekunden hat das gedauert. Der Rückstand auf den Vordermann hat sich sogar vergrößert, das System ist nicht perfekt. Gestern gab es schon Probleme."

Damit wird es für Vettel noch schwieriger, die Entscheidung in der WM noch einmal zu vertagen. Hamilton könnte schon am Sonntag seinen fünften WM-Titel einfahren. Der Titelverteidiger geht mit 67 Punkten Vorsprung in das Rennen auf seiner Lieblingsstrecke, holt er acht Zähler mehr als Vettel, ist ihm die WM nicht mehr zu nehmen.

ANZEIGE: Jetzt aktuelle Formel-1-Shirts kaufen - hier geht es zum Shop

Das Qualifying wird am Samstag (Formel 1: Qualifying zum Großen Preis der USA am Sa. ab 23 Uhr im LIVETICKER) ausgetragen.