McLaren liegt in der Konstrukteurs-Wertung der Formel 1 aktuell nur auf Platz sechs
McLaren liegt in der Konstrukteurs-Wertung der Formel 1 aktuell nur auf Platz sechs © Getty Images

McLaren sichert sich die Dienste von Pat Fry. Er kehrt als Engineering Director zum Formel-1-Rennstall zurück und soll dem Team aus Woking wieder zu Erfolgen verhelfen.

von Sportinformationsdienst

Der Traditionsrennstall McLaren baut im Kampf um künftige Erfolge in der Formel 1 auf einen alten Bekannten. Der einstige Chefingenieur (54) kehrt als Engineering Director zum Team aus Woking zurück und wird für die Entwicklung des Autos für die kommende Saison zuständig sein. Das bestätigte McLaren am Dienstag.

Fry arbeitete schon von 1993 bis 2010 in verschiedenen Positionen für die Engländer, nun ist er Teil des umfassenden Neuaufbaus. McLaren hatte Ende Juli bereits verkündet, dass James Key künftig die Rolle des Technischen Direktors ausfüllen wird.

Renndirektor zurückgetreten

Allerdings wird der Brite von seinem bisherigen Team Toro Rosso wohl nicht vor Beginn des nächsten Jahres freigestellt. Anfang Juli war zudem der Franzose Eric Boullier als Renndirektor zurückgetreten.

2019 wird McLaren auch mit einer komplett neuen Fahrerpaarung antreten. Das 18 Jahre alte britische Ausnahmetalent Lando Norris fährt dann an der Seite des Spaniers Carlos Sainz jr., Ex-Weltmeister Fernando Alonso (Spanien) und Stoffel Vandoorne (Belgien) verlassen das Team.

Der einstige Branchenriese McLaren enttäuscht seit 2015 mit Motorenpartner Honda, mit Renault läuft es auch in diesem Jahr nicht viel besser. Derzeit liegt McLaren auf Rang sechs der Teamwertung.