Bei Regen ist Mercedes-Pilot Lewis Hamilton derzeit kaum zu schlagen
Bei Regen ist Mercedes-Pilot Lewis Hamilton in der Formel 1 derzeit kaum zu schlagen © Getty Images

Beim zwölften Saison-Rennen der Formel 1 in Ungarn dürfte Mercedes-Pilot Lewis Hamilton auf Regen hoffen. Eine unglaubliche Serie unterstreicht dies.

Im Kampf um die Formel-1-Krone macht die Königsklasse Halt am Hungaroring (Qualifying am Samstag ab 15 Uhr im LIVETICKER). Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) und Ferrari-Star Sebastian Vettel liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Dabei könnte das Wetter in den Titelkampf eingreifen und eine entscheidende Rolle spielen.

Vor dem Großen Preis von Ungarn (Rennen am Sonntag ab 15.10 Uhr im LIVETICKER) sollte Vettel hoffen, das es trocken bleibt. Denn bei nasser Strecke ist der Brite im Moment kaum zu schlagen.

In den letzten neun Rennen, die von zwischenzeitlichen oder dauerhaften Regenfällen betroffen waren, fuhr Hamilton den Sieg ein. 

Der WM-Spitzenreiter hat dafür eine Erklärung: "Ich achte genau darauf, ob die Reifen schimmern. Dann weiß ich, dass es wirklich nass ist." 

Seit vier Jahren Regen-König

Das Fahrgefühl sei absolut entscheidend, um auf nassen Strecken zu bestehen: "Es ist eine Frage des Gefühls." 

Zu Vettels Glück prognostiziert der offizielle Wetterdienstleister der Formel 1, Meteo France, für den Kurs in der Nähe von Budapest lediglich die "Möglichkeit von Gewitterstürmen in der Region". 

Innerhalb des Fahrerfeldes findet Hamilton jedenfalls die beste Mischung aus offensiver Fahrweise und Gefühl - und das nun schon seit fast vier Jahren. Seit Oktober 2014 kann ihm bei regnerischen Bedingungen kein Konkurrent das Wasser reichen.