Sebastian Vettel geht guten Mutes in die Ende März beginnende Formel-1-Saison. Die Testfahrten in Barcelona lassen seine Vorfreude auf den Start steigen.

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat ein positives Fazit der der Testfahrten in Barcelona gezogen. 

"Ich denke, wir starten mit unserem SF71H von einer guten Basis. Jetzt müssen wir nur weiter an der Entwicklung arbeiten, um das Potenzial weiter auszubauen und das Auto zu verbessern. Ich habe großes Vertrauen in unser Team", sagte der viermalige Weltmeister in einem Interview auf seiner Homepage.

Vettel hatte in der zweiten Testwoche auf dem Circuit de Catalunya einen neuen Streckenrekord aufgestellt.

In Barcelona spulte Vettel fast 3000 Kilometer im neuen Ferrari ab, an einem Tag alleine sogar 875 Kilometer. Mit dem Ergebnis ist er sehr zufrieden: "Wir hatten kein schwerwiegendes Problem mit dem Auto, und das Fahren hat mir viel Spaß gemacht."

Jetzt gelte für das Team vor dem ersten Saisonrennen am 25. März in Melbourne in Maranello weiter engagiert zu arbeiten (DATENCENTER: Der Rennkalender der Formel 1).

Letztes Jahr startete Vettel beim Großen Preis von Australien mit einem Sieg in die Saison. Dementsprechend freut er sich auf die Rückkehr nach "Down under". 

"Ich kann es kaum erwarten, nach Australien zu kommen, denn sobald wir dort sind, werden wir alle unter den gleichen Bedingungen an den Start gehen", sagte Vettel.