Gird Girls sind in der Formel 1 ab sofort Geschichte
Die Grid Girls sind eine feste Tradition in der Formel 1 © Getty Images

Seit Jahrzehnten dienen Grid Girls als Werbemodell während eines Formel-1-Rennens. Nun denkt F1-Besitzer Liberty Media über eine Abschaffung nach.

Bye, bye Grid Girls? Der Formel-1-Besitzer Liberty Media denkt offenbar über die Abschaffung der Grid Girls nach.

Das sagte Sport-Geschäftsführer Ross Brawn in einem Radiointerview mit der BBC. Das Konzept werde überdacht, da der Einsatz von Frauen als Werbemodell ein "heikles Thema" sei und genau beobachtet werde.

Auf der einen Seite gebe es Leute, die in den Grid Girls eine Tradition sehen, andere fänden das Konzept nicht mehr zeitgemäß.

"Wir versuchen, alle Parteien zu respektieren", sagte Brawn.

Die jungen Frauen werden schon seit Jahrzehnten während eines Formel-1-Rennens als Hostessen eingesetzt und halten zum Beispiel bei der Startaufstellung die Schilder mit den Namen der Fahrer hoch.

Zudem sind sie meist leicht bekleidet und tragen das Outfit eines Sponsors.

Bei der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft gibt es bereits seit 2015 keine Grid Girls mehr, da dies nichts mit Gleichberechtigung zu tun habe.

Weiterlesen