Pirelli führt in der kommenden Formel-1-Saison zwei neue Reifenmischungen ein
Pirelli führt in der kommenden Formel-1-Saison zwei neue Reifenmischungen ein © Twitter@pirellisport
Lesedauer: 2 Minuten

In der kommenden Formel-1-Saison können die Piloten auf weitere Reifenmischungen setzen. Pirelli stellt die neuen Pneus vor.

Anzeige

Formel-1-Reifenlieferant Pirelli führt zur Saison 2018 eine sechste und siebte Trockenmischung ein. Wie der Exklusivpartner der Motorsport-Königsklasse im Vorfeld des Großen Preises von Abu Dhabi (Sonntag, 14 Uhr im LIVETICKER) bekannt gab, wird der mit einem pinken Kreis markierte neue Hypersoft-Pneu der weichste sein. Die neue härteste Mischung heißt Superhard und ist orange markiert.

"Wir sind zu der Erkenntnis gekommen, dass unsere Mischungen in der Saison 2017 vielleicht etwas konservativ waren", sagte Pirelli-Rennchef Mario Isola: "Mit den Reifen für 2018 ist unser Ziel, in den meisten Rennen zwei Boxenstopps pro Fahrer zu haben."

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zuletzt hatte Pirelli zur Saison 2016 den Ultrasoft-Reifen (lila) eingeführt. Daneben gibt es die Mischungen Supersoft (rot), Soft (gelb), Medium (weiß) und Hard (ab 2018 hellblau statt orange). Bei nasser Strecke stehen der Intermediate (grün) und der Wet (blau) zur Verfügung.

Pirelli beliefert die Formel 1 seit 2011 mit Einheitsreifen verschiedener Kategorien.