Michael Schumacher (l.) hat in seiner Karriere drei WM-Titel mehr eingefahren als Lewis Hamilton
Michael Schumacher (l.) hat in seiner Karriere drei WM-Titel mehr eingefahren als Lewis Hamilton © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Mit dem 4. WM-Titel stößt Hamilton in einen erlauchten Kreis vor. Im SPORT1-Voting des größten F1-Piloten aller Zeiten trennen ihn aber noch Meilen von Schumacher.

Anzeige

Mit seinem 4. Weltmeister-Titel in der Formel 1 hat sich Lewis Hamilton in einen erlauchten Kreis geschoben.

Nur Michael Schumacher (7 Titel) und Juan Manuel Fangio (5) holten mehr WM-Titel als der Brite. Gleichauf mit Hamilton im ewigen Bestenranking liegen Sebastian Vettel und Alain Prost.

Anzeige

Die SPORT1-User sehen den Mercedes-Piloten trotzdem noch lange nicht in den Sphären von Schumacher. 

Im Voting des  größten Formel-1-Piloten aller Zeiten entfielen 80 Prozent der knapp 28.000 Stimmen auf den siebenfachen Weltmeister aus Kerpen.

Rang zwei mit 13 Prozent erreichte Senna, der bis zu seinem Tod 1994 drei Meisterschaften gewann.

Für Hamilton bleibt mit vier Prozent nur der 3. Platz im Ranking - damit liegt er aber immerhin vor seinem großen Konkurrenten Sebastian Vettel, den nur drei Prozent der User als größten Piloten aller Zeiten sehen.

Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1:

1. Michael Schumacher (Kerpen) 7 Titel (1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004)
2. Juan Manuel Fangio (Argentinien) 5 (1951, 1954, 1955, 1956, 1957)
3. Alain Prost (Frankreich) 4 (1985, 1986, 1989, 1993)
    Sebastian Vettel (Heppenheim) 4 (2010, 2011, 2012, 2013)
    Lewis Hamilton (England) 4 (2008, 2014, 2015, 2017)
6. Jack Brabham (Australien) 3 (1959, 1960, 1966)
    Sir Jackie Stewart (Schottland) 3 (1969, 1971, 1973)
    Niki Lauda (Österreich) 3 (1975, 1977, 1984)
    Nelson Piquet (Brasilien) 3 (1981, 1983, 1987)
    Ayrton Senna (Brasilien) 3 (1988, 1990, 1991)
11. Alberto Ascari (Italien) 2 (1952, 1953)
     Graham Hill (England) 2 (1962, 1968)
     Jim Clark (Schottland) 2 (1963, 1965)
     Emerson Fittipaldi (Brasilien) 2 (1972, 1974)
     Mika Häkkinen (Finnland) 2 (1998, 1999)
     Fernando Alonso (Spanien) 2 (2005, 2006)