Lirim Zendeli kann weiter von sich reden machen
Lirim Zendeli hat ein erfolgreiches Wochenende hinter sich © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Lirim Zendeli kann nach seinem ersten Sieg bei einem Hauptrennen der Formel 3 auch beim Sprint wieder punkten - auch sein Teamkollege hält wieder mit.

Anzeige

Nach seinem ersten Sieg in der Formel 3 am Samstag fuhr Lirim Zendeli auch beim Sprint am Sonntag wieder in die Punkte.

Zendeli und Teamkollege David Beckmann landeten beim Sieg von Prema-Fahrer Logan Sargeant (USA) auf den Plätzen acht und neun und damit erneut in den Punkten. Im Gesamtklassement behauptete Beckmann seinen dritten Platz mit 111,5 Punkten und einem hauchdünnen Vorsprung vor dem Neuseeländer Liam Lawson (Hitech/111).

Anzeige

Die Führung eroberte Sargeant (152), sein Teamkollege Oscar Piastri (Australien/145) kommt als Zweiter zum nächsten Rennwochenende in Monza (4. bis 6. September).

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Funkt Barca Bayern dazwischen?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Darum irritierte die Bayern-Tribüne
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Die Stimmen zum Bundesliga-Auftakt
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern macht der Liga Angst
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Götze und Bayern: warum nicht?

Am Samstag hatte der 20-jährige Zendeli das Hauptrennen der Nachwuchsserie auf dem Ardennenkurs gewonnen und trug sich mit Beckmann als zweiter deutscher Saisonsieger ein.

Beckmann stand als Dritter im Hauptrennen ebenfalls auf dem Podium.

Nichts zu holen gab es erneut für David Schumacher, für den es auch nach dem kurzfristigen Teamwechsel von Charouz Racing zu Carlin nur zu den Plätzen 17 (Hauptrennen) und 14 (Sprint) reichte.

Andreas Estner, der in Spa Sophia Flörsch bei Campos ersetzte, wurde als 27. und 21. notiert.