©
Lesedauer: 2 Minuten

Wie Fans in der neuen virtuellen Rennserie von Mike Rockenfeller gegen Audis DTM-Stars fahren können und wie er damit Leidtragenden der Coronakrise helfen will

Anzeige

©

Audi und DTM-Werksfahrer Mike Rockenfeller haben eine virtuellen Rennserie ins Leben gerufen: Unter dem Motto #RaceHome können ab dem 21. April Fans und Sim-Racing-Profis einmal pro Woche gegen Audis DTM-Piloten Rene Rast, Jamie Green, Nico Müller, Robin Frijns, Loic Duval und Rockenfeller antreten. Als Plattform dient die Playstation 4.

Anzeige

"Da es wegen der Coronakrise derzeit keine realen Rennen gibt, erlebt Sim-Racing einen unglaublichen Boom", erklärt der DTM-Meister des Jahres 2013, der sich erst vor einigen Monaten einen eigenen Simulator zugelegt hat, wie es zum Audi-Projekt gekommen ist. Als Fahrzeug wird das Elektro-Conceptcar Audi e-tron Vision GT genutzt.

Warum man sich für ein Konsolenspiel anstatt einer hochprofessionellen Sim-Racing-Plattform entschieden hat? "Weil wir auf diese Weise eine besonders große Community erreichen", meint Rockenfeller.

Um an der Aktion teilzunehmen, müssen sich Fans in der offiziellen Playstation-Network-Community registrieren. Eine Chance auf den Startplatz hat derjenige, der das kreativste Design für den Boliden im Zusammenhang mit den Hashtags #AudiTogether und #WeStayHome entwickelt und veröffentlicht. Die Jury besteht aus Audis DTM-Sextett.

Um Geld für Charityprojekte innerhalb der Motorsportfamilie aufzutreiben, kann zudem jede Woche ein Startplatz ersteigert werden. "Es gibt im Motorsport sehr viele Freelancer, die von einem Tag auf den anderen ihr Einkommen verloren haben und um ihre Existenz bangen müssen", bemüht sich Rockenfeller um Unterstützung.

Alle Rennen der #RaceHome-Charity-Racing-Series werden auf Twitch gestreamt. Der Startschuss fällt am Dienstag, den 21. April um 20 Uhr (MESZ).

© Motorsport-Total.com