Mick Schumacher nennt seinen prominenten Vater Michael als Vorbild
Mick Schumacher fuhr erstmals in einem DTM-Wagen © Getty Images

Mick Schumacher rast im DTM-Mercedes über den Nürburgring. Es ist sein erstes Mal in einem Tourenwagen. Gerhard Berger ist begeistert.

von

Mick Schumacher hat seine DTM-Ankündigungen wahr gemacht.

Der Sohn von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher fuhr in einem DTM-Mercedes einige Runden über den Nürburgring. Es war sein erstes Mal in einem Tourenwagen.

"Ich hatte sehr viel Spaß", sagte der 19-Jährige im Anschluss. "Das war eine Erfahrung wert. Vielen Dank an Gerhard Berger für die Einladung. Die Leistung des DTM-Autos ist sehr beeindruckend."

Schumacher über Wehrlein

Jene Leistung beträgt in Zahlen 550 PS und damit doppelt so viel wie sein Formel-3-Fahrzeug. (Rennkalender DTM)

Pascal Wehrlein, der für Mercedes in der DTM fährt, habe ihm wertvolles Tipps gegeben: "Ins kalte Wasser geworfen zu werden ist spannend", sagte Schumacher. "Das Hintergrundwissen von Pascal war hilfreich. Er hat mir zum Beispiel einen Tipp in Bezug auf den Bremsdruck gegeben."

Berger: "Schumacher-Gene"

Gerhard Berger indes schwärmte von Schumacher: "Die Idee hatten die Jungs von der ITR. Ich war sofort davon begeistert und habe das unterstützt, genauso wie Mercedes-AMG und dann haben wir es möglich gemacht. Mick ist in der Formel 3 sehr gut unterwegs und verdient sich da seine ersten Lorbeeren."

Den Jungen zu sehen, wie er langsam Schumacher-Gene zeige und das DTM-Auto genieße, beobachte er mit Freude, sagte Berger.