Loic Duval startet in Misano zum ersten Mal von der Pole-Position
Loic Duval startet in Misano zum ersten Mal von der Pole-Position © LAT

Im zweiten Nachtrennen der DTM in Misano startet Loic Duval von der Pole-Position vor Edoardo Mortara und Daniel Juncadella - Alex Zanardi 19., Gary Paffett 8.

©

Die Pole-Position im zweiten DTM-Nachtrennen geht an Loic Duval. Mit einer Rundenzeit von 1:45.766 Minuten war der Audi-Fahrer 0,320 Sekunden schneller als Edoardo Mortara (2./Mercedes), der neben ihm aus der ersten Reihe startet. Für Duval ist es die erste Pole-Position seiner DTM-Karriere. Daniel Juncadella (3./Mercedes) und Mike Rockenfeller (4./Audi) belegen die zweite Startreihe.

"Ich mag die nassen Bedingungen eigentlich, aber gestern war einfach nicht mein Tag. Die Reifen haben heute gut funktioniert. Das Auto hat sich gut angefühlt und wir haben etwas an der Strategie geschraubt. Gestern haben wir uns mitten im Qualifying dazu entschieden, die Reifen zu wechseln. Heute konnten wir auf der Strecke bleiben, was besser funktioniert hat", sagt der Polesetter.

Auch im zweiten Qualifying in Misano sorgte Regen für rutschige Bedingungen auf dem 4,226 Kilometer langen Kurs. Die hereinbrechende Nacht und die Gischt durch den Regen stellten erneut eine Herausforderung für die Piloten dar. Duval kam damit am besten zurecht und sicherte sich neben dem ersten Startplatz auch drei Meisterschaftspunkte. Mortara und Juncadella wurden mit zwei respektive einem Zähler für die Positionen zwei und drei belohnt.Die DTM in Misano 2018 im Live-Ticker!

Rene Rast (5./Audi), Marco Wittmann (6./BMW), Nico Müller (7./Audi), Gary Paffett (8./Mercedes), Timo Glock (9./BMW) und Paul di Resta (10./) komplettierten die Top 10. Pascal Wehrlein (Mercedes) wurde Elfter.

"Wir können sehr glücklich über die erste Pole-Position der Saison sein, die Loic Duval geholt hat. Das hat einige vielleicht überrascht, aber mich nicht. Ich habe immer an seine Leistung geglaubt und heute hat er allen bewiesen, wozu er in der Lage ist. Vielleicht hat ihm die Zeit in Japan bei nassen Bedingungen geholfen. Vier Autos in den Top 7, das ist eine gute Ausgangslage für das Rennen und ich hoffe, dass wir das halten und ein gutes Ergebnis einfahren können", freut sich Audi-Motorsportchef Dieter Gass für seinen Schützling.

Im dritten Freien Training am Sonntagnachmittag, die bei trockenen Bedingungen stattfand, setzte Rene Rast die Bestzeit im Audi #33. Für ein Ausrufezeichen sorgte Gaststarter Alex Zanardi, der den fünften Platz belegte und nur 0,4 Sekunden langsamer war als der Trainingsschnellste. In seinem Qualifying vor heimischer Kulisse wurde Zanardi 19.

Um 22:30 Uhr wird das erste Nachtrennen in Misano gestartet. Im Live-Stream von Motorsport-Total.com können Sie alle Sessions inklusive Vor- und Nachberichterstattung live verfolgen. In unserem Liveticker halten wir Sie über das Geschehen auf und abseits der Strecke auf dem Laufenden. Dort finden Sie auch weitere Reaktionen der Fahrer und Verantwortlichen.

© Motorsport-Total.com