DTM: Daniel Juncadella siegt in Brands Hatch, Gary Paffet baut Führung aus
Ein starker Boxenstopp half Daniel Juncadella auf dem Weg zum Sieg © Imago

Daniel Juncadella gewinnt trotz eines verkorksten Starts das Saisonrennen in Brands Hatch. Gary Paffett verpasst das Podest, baut aber seine Gesamtführung aus.

von

Über Umwege zum ersten Sieg in der DTM: Der Spanier Daniel Juncadella hat das elfte Saisonrennen in Brands Hatch gewonnen - und das trotz eines verkorksten Starts.

Im Mercedes siegte Juncadella vor Augusto Farfus (Brasilien/BMW) und Lucas Auer (Österreich) im Mercedes. Rene Rast (Minden) war als Vierter bester Audi.

"Das ist ein ganz besonderer Tag, mein erster Sieg überhaupt. Wahnsinn!", sagte Juncadella bei Sat.1: "Mein Team hat einen überragenden Job gemacht, am Sonntag legen wir nach."

Gesamtführender Paffet baut Vorsprung aus

Neben Juncadella durfte sich auch der Meisterschaftsführende Gary Paffett (Großbritannien) wie ein Sieger fühlen. Im Mercedes wurde er zwar nur Sechster, den Vorsprung auf seine Verfolger baute er aber dennoch aus.

Paffett liegt nun 35 Punkte vor Paul Di Resta (Schottland/Mercedes), 50 vor Auer und 55 vor Timo Glock (Wersau/BMW). Di Resta und Glock gingen auf den Plätzen 16 und 13 leer aus.

Der von der Pole Position gestartete Juncadella verlor gleich auf den ersten Metern die Führung und fiel zurück. Im Laufe des Rennens arbeitete er sich aber stark durchs Feld und profitierte von einem starken Boxenstopp, der ihn in eine gute Position brachte.

Nachdem er die Führung übernommen hatte, setzte er sich Runde für Runde von seinen Verfolgern ab.