IMG wird internationaler TV-Rechtevermarkter der DTM
IMG wird internationaler TV-Rechtevermarkter der DTM © LAT

Die ITR will die DTM im Ausland besser aufstellen und schließt eine Partnerschaft über die Vermarktung der internationalen TV-Rechte. Die Vereinbarung gilt für zwei Jahre.

©

Die Neuausrichtung der DTM geht weiter. Nachdem die Dachorganisation ITR mit SAT.1 einen neuen TV-Partner für die nationale Fernsehübertragung der deutschen Tourenwagenserie an Land ziehen konnte, schreitet auch die Internationalisierung weiter voran. Mit der International Management Group (IMG) hat die DTM einen neuen Partner für die internationale TV-Vermarktung gewonnen. Durch diese Kooperation will sich die ITR international besser aufstellen und die DTM auch auf die Fernsehbildschirme im Ausland bringen.

"Wir freuen uns sehr, mit IMG als weltweit größtem unabhängigen Rechtevermarkter von Live-Sport-Übertragungen einen starken Partner zu haben, um die DTM international noch stärker aufzustellen zu können. Angesichts des Spektrums von IMG ist auch die Entwicklung von gemeinsamen Show- und Entertainment-Formaten zur Bereicherung der DTM-Events denkbar", sagt ITR-Geschäftsführer Achim Kostron.

IMG war in den vergangenen drei Jahren Vermarkter der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX), in der Ex-DTM-Pilot Mattias Ekström mit seinem eigenen Team antritt und 2016 Weltmeister wurde. Von 2015 bis 2017 kreuzten sich die Wege von IMG und DTM bereits, als die WRX im Rahmenprogramm des DTM-Saisonauftakts in Hockenheim war.

"Die DTM ist eine der beliebtesten internationalen Tourenwagen-Rennserien, mit einer großen Anhängerschaft unter Motorsport-Fans weltweit sowie Deutschlands drei Premium-Automarken Audi, BMW und Mercedes-Benz. Wir freuen uns darauf, die Aufmerksamkeit der Rennserie zu steigern - auch durch unser bestehendes Motorsport-Business - und für einen möglichst breiten Zuschauerstamm auf allen Übertragungsplattformen zu sorgen", sagt Christian Salomon, IMG-Geschäftsführer für den Raum Deutschland, Österreich und Schweiz.

Die Zusammenarbeit zwischen ITR und IMG ist zunächst auf zwei Jahre angelegt. Deutschland, Österreich und die Schweiz sind von dieser Vereinbarung ausgeschlossen. Die TV-Rechte für Deutschland hat die ProSiebenSat.1-Mediengruppe für die nächsten zwei Jahre erworben.

Wie 'Motorsport-Total.com' erfahren hat, ist für die Produktion der Fernsehbilder künftig nicht mehr die Wige Media AG zuständig. Die Kooperation mit der ITR endete 2017. Nach dem Strategiewechsel und der Umbenennung von Wige in Sporttotal AG im vergangenen Jahr liegt der Fokus künftig nicht mehr auf der DTM, sondern auf dem 24-Stunden-Rennen am Nürburgring, der Porsche Driving Experience und im Amateurfußball, heißt es seitens Sporttotal auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com'. In Zukunft ist TV Skyline, ein Dienstleister für Fernsehen und Übertragung aus Mainz, für die TV-Produktion verantwortlich.

© Motorsport-Total.com