Pascal Wehrlein gibt 2018 sein DTM-Comeback im Mercedes
Pascal Wehrlein gibt 2018 sein DTM-Comeback im Mercedes © Daimler

Der jüngste DTM-Champion aller Zeiten kehrt zurück: Ex-Formel-1-Fahrer Pascal Wehrlein gibt DTM-Comeback mit Mercedes - Fünf von sechs Piloten bestätigt

©

Comeback nach zwei Jahren in der Formel 1: Pascal Wehrlein kehrt 2018 in die DTM zurück und geht dort für Mercedes an den Start. Der DTM-Meister von 2015 ist neben seinen Teamkollegen Gary Paffett (2005) sowie Paul Di Resta (2010) der dritte DTM-Champion, der in dieser Saison für die Stuttgarter antritt.

"Ich verbinde mit der DTM fantastische Erinnerungen, nicht zuletzt an meinen Titelgewinn 2015, aber natürlich auch an den starken Zusammenhalt im Team und die vielen schönen Erlebnisse mit den Jungs", sagt Wehrlein. "Ich habe die DTM auch während meiner Formel-1-Zeit genau verfolgt und war auch bei dem einen oder anderen Rennen vor Ort, um die Mannschaft zu besuchen und zu unterstützen."

"Seit meinem letzten DTM-Rennen beim Saisonfinale in Hockenheim 2015 hat sich einiges in der DTM verändert. Aber ich mag Herausforderungen und kann es kaum erwarten, zum ersten Mal mit unserem neuen Auto auf die Strecke zu fahren. Die ersten Tests können für mich gar nicht früh genug kommen."

Von der Formel 1 zurück in die DTM

In den vergangenen beiden Saisons startete der 23-Jährige für Manor und Sauber in der Formel 1. Für beide Teams fuhr er jeweils die einzigen Punkteplatzierungen der Saison ein. Sein bestes Ergebnis war ein achter Platz beim Großen Preis von Spanien 2017. Parallel dazu absolvierte er in den vergangenen Jahren als offizieller Test- und Ersatzfahrer Testfahrten in den Weltmeister-Silberpfeilen von Mercedes.

Vor seinem Wechsel in die Königsklasse erzielte Wehrlein zwischen 2013 und 2015 in 38 DTM-Rennen drei Siege und sechs Podestplätze. "Pascal hat sich damals im Eiltempo in der DTM etabliert und wurde 2015 zum jüngsten Champion in der Geschichte der Serie", sagt Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz. "Die Freude, dass Pascal für unser letztes Jahr in die DTM zurückkehrt, ist im Team natürlich riesig."

"In der Zeit, als er bei uns war, sind viele Freundschaften entstanden und auch in den Jahren, als er in der Formel 1 gefahren ist, ist der Kontakt nie abgebrochen. In der Zwischenzeit hat sich in der DTM mit den neuen Autos, neuen Reifen und neuen Regeln natürlich viel getan. Aber wir sind überzeugt, dass er sich mit seiner Erfahrung und seinem Engagement schnell zurechtfinden wird."

2018 ist die vorerst letzte Saison von Mercedes in der DTM. Am Mittwochvormittag gaben die Stuttgarter vier der fünf Teamkollegen von Wehrlein bekannt. Gary Paffett, Paul di Resta, Lucas Auer und Edoardo Mortara werden im letzten DTM-Jahr für die Marke mit dem Stern angreifen. "Gemeinsam verfolgen wir nur ein einziges Ziel: Das letzte Kapitel in der 30-jährigen DTM-Geschichte von Mercedes positiv abzuschließen", sagt Einsatzleiter Ulrich.

Wer der sechste Mann im Mercedes-Kader 2018 sein wird, wurde noch nicht offiziell bestätigt. Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' wird wahrscheinlich Daniel Juncadella ins DTM-Cockpit der Stuttgarter zurückkehren. Der Spanier fuhr bereits von 2013 bis 2016 in der deutschen Tourenwagenserie und war zuletzt im GT-Programm von Mercedes involviert.

© Motorsport-Total.com