Lexus hat das Super-GT-Testauto ohne Sponsorenauufkleber geschickt
Lexus hat das Super-GT-Testauto ohne Sponsorenauufkleber geschickt © LAT

Beim letzten Rennwochenende der Formel 4 2018 in Hockenheim erzielte David Schumacher den Titel als bester Neueinsteiger

©

David Schumacher hat sich im zweiten Lauf beim Saisonfinale der Formel 4 auf dem Hockenheimring vorzeitig den Rookie-Titel gesichert. Dabei trotzte der Sohn des ehemaligen Formel-1- und DTM-Fahrers Ralf Schumacher einem Reifenschaden nach einem Kontakt in der Startrunde. "Ich habe das ganze Rennen über an den Titel gedacht. Die Rookie-Meisterschaft war von Anfang des Jahres an mein Ziel, jetzt habe ich es geschafft. Ich bin natürlich überglücklich. Ich hätte nicht gedacht, dass es reicht", sagte Schumacher.

Mit 317 Punkten liegt der 16-Jährige vom Team US in der Nachwuchswertung vor dem letzten Saisonlauf am Sonntag (ab 15:40 Uhr) uneinholbar vor seinem Konkurrenten Niklas Krütten (ADAC Berlin-Brandenburg e.V.), der auf Platz acht ins Ziel fuhr. Serien-Champion Lirim Zendeli (US) feierte indes seinen neunten Saisonsieg. Er meint: "Ich wollte eigentlich an diesem Wochenende ein Triple einfahren, weil wir hier super Testtage hatten und unglaublich schnell waren. Morgen wird noch um die Teamwertung gefightet und ich will den zehnten Saisonsieg. Dann hätte ich genau die Hälfte der Rennen gewonnen."

Im Gegensatz zur Meisterschaft und Wertung des besten Newcomers ist das Rennen um die Vizemeisterschaft und Teamwertung noch nicht entschieden und verspricht Spannung bis zum Finalrennen am Sonntag. Denn der bislang Tabellenzweite der Gesamtwertung, Enzo Fittipaldi (Prema-Theodore), schied in der Auftaktrunde ebenso aus wie der Vierte Frederik Vesti (Van Amersfoort). Mit einem dritten Platz und dem zweiten Rang im ersten Rennen des Tages schob sich Liam Lawson (Van Amersfoort) mit nun 234 Punkten hinter Zendeli (323). Fittipaldi (223), Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi, rutschte auf Rang drei ab, Vesti (211) bleibt Vierter.

Dank des zweiten Platzes von Mick Wishofer holte sich US die Führung in der Teamwertung von Van Amersfoort zurück, die der niederländische Rennstall mit einem Dreifachsieg im Auftaktrennen übernommen hatte. Das Kerpener Team liegt vor dem 20. Saisonlauf mit 530 Punkten knapp vor den Niederländern (518).

Im letzten Saisonrennen am Sonntag starten die ersten Acht des zweiten Laufes in umgekehrter Reihenfolge, sodass Krütten, Achtplatzierter des zweiten Samstagrennens, von der Pole-Position losfährt.

© Motorsport-Total.com