Lesedauer: 2 Minuten

Große Freude bei Jan Seyffert. Der Hyundai-Pilot feiert auf dem Hockenheimring seinen ersten Sieg in der ADAC TCR Germany. Der Pole Setter fällt dagegen zurück.

Anzeige

Große Freude bei Jan Seyffert.

Der Pilot von HP Racing International (Hyundai) durfte sich am Samstag über seinen ersten Sieg in der ADAC TCR Germany freuen. Und das, obwohl er nicht von der Pole Position aus in das Rennen ging. Der Deutsche setze sich von seinem Teamkollegen Harald Proczyk durch.

Anzeige

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin wöchentlich im TV auf SPORT1 und LIVESTREAM

Auf Rang drei landete Albert Legutko vom Honda-Team Albert Legutko Racing.

Meistgelesene Artikel

Bitterer Tag für Fugel-Brüder

Enttäuschend verlief der Tag dagegen für Rene Kircher. Der Pilot von Volkswagen Team Oettinger war zwar von der Pole Position aus in das Rennen gestartet, fiel jedoch im Rennverlauf immer weiter zurück und landete am Ende nur auf Rang acht.

Bitter verlief das Rennen auch für die Fugel-Brüder. Dominik Fugel schied bereits frühzeitig aus, sein Bruder Marcel schien fast schon draußen, konnte sich zwar noch in die Boxengasse retten, wurde aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit aber mit einer Strafe belegt. Er landete auf dem letzten Platz. Mit seinem frühen Ausscheiden verlor Dominik Fugel zudem seine Führung in der Meisterschaft.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Bei allen bisherigen vier Saisonrennen in der TCR Germany standen damit jeweils vier verschiedene Fahrer ganz oben auf dem Podest.