Lesedauer: 2 Minuten

München - Das dritte Saisonrennen des ADAC GT Masters endet spektakulär. In der letzten Runde verliert Simona de Silvestro das Podest. Ein anderes Porsche-Duo jubelt.

Anzeige

Jubel und Frust bei Porsche nach dem dritten Saisonrennen des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring.

Das Porsche-Duo Michael Ammermüller und Christian Engelhart hat für SSR Performance souverän den Sieg vor dem Mercedes-Duo Maro Engel und Luca Stolz (Toksport WRT) eingefahren.

Anzeige

"Ich bin überglücklich. Eine Mega-Leistung von SSR Performance und Porsche. Das Auto war super. Es sah vielleicht einfacher aus als es war. Ich habe alles gegeben, um vorne zu bleiben und habe auch ganz schön Druck gespürt", sagte Engelhart bei SPORT1.

De Silvestro verpasst Podest knapp

Pech hatte dagegen das andere Porsche-Duo um Simona de Silvestro und Klaus Bachler (KÜS TEAM75 Bernhard), die beinahe das komplette Rennen auf Rang drei gelegen hatten.

Ausgerechnet in der letzten Kurve musste die Schweizerin mit dem Spitznamen "Iron Maiden" den Podestplatz abgeben, nachdem sie von ihren Verfolgern Albert Costa Balboa und Kelvin van der Linde ins Sandwich genommen wurde.

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin. Sonntag ab 21.15 Uhr und ab sofort wöchentlich im TV und STREAM auf SPORT1

Am Ende holte sich Titelverteidiger van der Linde mit seinem Partner Patric Niederhauser den dritten Platz vor dem Porsche-Duo. "Mein Team ist komplett durchgedreht am Funk. Das war wie ein Sieg für uns heute", sagte ein glücklicher van der Linde danach bei SPORT1.

Top-Teams in eigener Liga unterwegs

Ammermüller und Engelhart ließen an ihrem Sieg nie Zweifel aufkommen und einzig das Verfolger-Duo Engel und Stolz konnte das Tempo der beiden mitgehen.

Dabei hatten die beiden Spitzen-Duos noch Pech, dass zwei Mal das Safety Car rauskommen musste und ihr rausgefahrener Vorsprung so wieder zusammenschmolz - doch kaum war das Safety Car weg, konnten sich die beiden Teams wieder vom Rest des Feldes absetzen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick hofft auf Alaba-Verbleib
  • Fussball
    2
    Fussball
    Seeler über Terodde: "Brauchen ihn"
  • Tennis / ATP
    3
    Tennis / ATP
    Ex-Freundin legt gegen Zverev nach
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Porno-Star leidet mit James Rodríguez

Die Führung in der Gesamtwertung beim ADAC GT Masters konnte das Duo Engel/Stolz mit 65 Punkten vor Ammermüller/Engelhart (58 Punkte) behaupten. Die Titelverteidiger van der Linde/Niederhauser liegen mit 37 Punkten auf Rang drei.

Das zweiten Rennen auf dem Nürburgring findet am Sonntag statt (ab 13.05 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im Stream). Am Nürburgring ist an diesem Wochenende eine begrenzte Anzahl Zuschauer zugelassen.