Fabian Vettel debütiert 2019 im GT-Masters für Mercedes-AMG
Fabian Vettel debütiert 2019 im GT-Masters für Mercedes-AMG © Audi
Lesedauer: 2 Minuten

Fabian Vettel, jüngerer Bruder von Sebastian, fährt in der kommenden Saison im ADAC GT Masters für Mercedes. SPORT1 überträgt LIVE.

Anzeige

Im Hause Vettel herrscht neuerdings eine pikante Markenrivalität: Während Sebastian Vettel (31) in der kommenden Formel-1-Saison seinen ersten WM-Titel für Ferrari anpeilt, hat sein jüngerer Bruder Fabian beim Rivalen Mercedes angeheuert.

SPORT1 zeigt das ADAC GT Masters LIVE im TV und Stream.

Anzeige

Der 19-Jährige fährt in diesem Jahr im ADAC GT Masters für die Marke mit dem Stern. Dies berichten Auto Bild Motorsport und die Bild.

Vettel: "Zu 100 Prozent bereit"

Fabian Vettel geht dort in der Liga der Supersportwagen in einem 550 PS starken Mercedes-AMG GT3 an den Start. "Ich bin megahappy und ein bisschen aufgeregt, fühle mich aber zu 100 Prozent bereit dafür", sagte der "kleine" Vettel, der erst seit zwei Jahren professionell Rennen fährt. Zuletzt war er in der Lamborghini Supertrofeo aktiv und schaffte es dort sogar aufs Podest.

So ganz geheuer war Fabian Vettel sein neues Engagement zunächst aber nicht. "Mercedes war irgendwie immer unser Gegner", sagte er, "das lag praktisch in der Familie, weil mein Bruder zuletzt immer nur gegen die eine Marke gefahren ist. Am Anfang war es deshalb komisch."

Meistgelesene Artikel
  • Finnland ist zum dritten Mal Eishockey-Weltmeister
    1
    Eishockey-WM LIVE bei SPORT1
    Finnland krönt sich zum Weltmeister
  • SPORT1-Experte Marcel Reif lobt die Transferstrategie des BVB
    2
    Fussball / Bundesliga
    Reif: BVB reizt FCB zur Weißglut
  • Manuel Neuer und Rafinha waren 13 Jahre Teamkollegen
    3
    Fussball / DFB-Pokal
    Neuer huldigt Rafinha zum Abschied
  • Bayern Muenchen II v VfL Wolfsburg II - Third League Playoff Second Leg
    4
    Fußball / Regionalliga Bayern
    FC Bayern II steigt in die 3. Liga auf
  • Teddy Sheringham
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns schlimmste Niederlage

Aber Mercedes sei erfolgreich – "in allem, was sie tun", so der Youngster weiter, "und ich habe auch kein Problem damit, dass mein Bruder in der Formel 1 gegen Mercedes kämpft und ich im GT Masters für sie fahre." Sebastian Vettel nahm die Entscheidung gelassen. "Er nahm das locker und hat gesagt: 'Wenn du die Möglichkeit hast, dann mach's!', sagte Fabian.