Mick Schumacher kämpfte sich in Spielberg auf Rang sechs vor
Mick Schumacher kämpfte sich in Spielberg auf Rang sechs vor © ADAC Motorsport
Lesedauer: 2 Minuten

Oschersleben und München - Beim Saisonauftakt der ADAC Formel 4 in Oschersleben greift Mick Schumacher im Training erstmals ins Lenkrad - und bestätigt umgehend seine bestechende Form.

Anzeige

Mick Schumacher macht da weiter, wo er vergangenes Wochenende mit seinem Doppelsieg in der italienischen Formel 4 aufgehört hat.

Im zweiten Trainingslauf zum Auftaktrennen der ADAC-Formel-4-Saison in Oschersleben (Sa., ab 14.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) setzte sich der 17-Jährige umgehend an die Spitze des Tableaus.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mit einer Zeit von 1:44,318 Minuten lag der Sohn von Rekordchampion Michael Schumacher gut drei Zehntelsekunden vor Kim Luis Schramm (1:44,641) im US-Racing-Renner. Auf Platz drei folgte Schumachers Teamkollege Juan Manuel Correa vom italienischen Prema Powerteam mit gut einer halben Sekunde Rückstand (1:44.868).

Zufrieden durfte auch der ehemalige Formel-1-Fahrer Ralf Schumacher mit der Performance seines US-Racing-Teams sein.

Im zweiten Training konnten sich drei seiner Fahrer unter den Top 6 platzieren: Neben dem zweitplatzierten Schramm überzeugten auch Louis Gachot als Fünfter und Jannes Fittje auf Rang sechs.

Die erst 15-jährige Sophia Flörsch wurde Achte. Im ersten Training war die Formel-4-Newcomerin sogar auf Rang vier gefahren.

Am Freitagnachmittag geht es für Schumacher und Co. im Qualifying um die beste Ausgangssituation für das Wochenende: Nach dem ersten Rennen am Samstag (ab 14.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) folgen am Sonntag ab 10.05 Uhr (LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) und ab 16.35 Uhr (im LIVESTREAM) zwei weitere Wertungsläufe der ADAC Formel 4.