Fernando Alonso reiht sich beim Auftakt der Rallye Dakar kurz hinter den Top 10 ein
Fernando Alonso reiht sich beim Auftakt der Rallye Dakar kurz hinter den Top 10 ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Fernando Alonso reiht sich nach dem Auftakt der Rallye Dakar knapp hinter den Top 10 ein. Der überraschende Tagessieger kommt aus Litauen.

Anzeige

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hat bei der Rallye Dakar in Saudi-Arabien einen gelungenen Auftakt hingelegt.

Der Spanier belegte auf der ersten Etappe über 752 km (319 gewertet) von Dschidda nach Al-Wadschh den elften Platz. Im Ziel lag der Toyota-Pilot 15:27 Minuten hinter dem überraschenden Tagessieger Vaidotas Zala aus Litauen.

Anzeige

Titelverteidiger Nasser Al-Attiyah (Toyota) aus Katar lag auf den ersten Wertungsprüfungen klar auf Bestzeitkurs, verlor durch einen Reifenschaden aber Zeit und beendete die Etappe auf Rang vier, 5:33 Minuten hinter der Spitze. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick, mehr als nur ein Trainer
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    RB dreht torreiche Partie in Köln
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Coutinho "hat Willen, zu bleiben"
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Popovich attackiert "Zerstörer" Trump
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dann könnte Bayern Meister werden

Rekordsieger Stephane Peterhansel (Frankreich/Mini) vom deutschen Team X-raid wurde Tageszweiter vor seinem Teamkollegen Carlos Sainz (Spanien).

In der Motorrad-Wertung führt nach der ersten von insgesamt zwölf Etappen Titelverteidiger Toby Price (Australien/KTM) vor dem US-Amerikaner Ricky Brabec (Honda) und dem Österreicher Matthias Walkner (KTM). Die zweite Etappe am Montag führt über 393 km (367 gewertet) von Al-Wadschh nach Neom.