Lesedauer: 2 Minuten

Schnitzer Motorsport wird den Nachfolger des BMW M6 GT3 entwickeln - Der M4 GT3 wird ab 2022 auf den Markt kommen

Anzeige

©

Zeitgleich mit den Einsätzen auf der Nürburgring-Nordschleife hat BMW verkündet, dass Schnitzer Motorsport Entwicklungsteam für den neuen M4 GT3 wird. Ab 2020 wird die legendäre BMW-Mannschaft mit dem neuen Boliden Testfahrten durchführen.

Anzeige

"Wir freuen uns, in der anstehenden Rennstrecken-Entwicklung und -Erprobung unseres neuen GT-Flaggschiffs BMW M4 GT3 auf die Erfahrung des Teams Schnitzer bauen zu können", sagt BMW-Motorsportchef Jens Marquardt.

"Das Team wird unter anderem die Testfahrten mit dem neuen Rennfahrzeug betreuen und kann dabei wertvolles Feedback für die weiteren Entwicklungsschritte geben." Markteinführung des neuen GT3-Boliden ist 2022.

Teamchef Herbert Schnitzer jr. ergänzt: "Zum einen die Entwicklungs- und Testarbeit mit dem neuen BMW M4 GT3, zum anderen die Renneinsätze mit dem BMW M6 GT3 auf der Nordschleife - das ist ein spannendes und abwechslungsreiches Programm für unser Team für die Saison 2020."

"Es ist schön, dass BMW Motorsport in der Arbeit mit dem neuen GT3-Rennfahrzeug das Vertrauen in uns setzt, und wir werden alles dafür tun, unseren Beitrag zu einer erfolgreichen Entwicklung zu leisten. Das Projekt mit dem BMW M4 GT3 liegt uns sehr am Herzen, und wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit BMW Motorsport in der Entwicklung und auf der Teststrecke."

© Motorsport-Total.com