WM-Aus für Kiefer Racing
WM-Aus für Kiefer Racing © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Teamliste für die WM 2020 steht fest. Ein Moto2-Rennstall fällt einer Verkleinerung des Starterfelds zum Opfer und fehlt auf der Moto2-Teilnehmerliste.

Anzeige

Das WM-Aus für das deutsche Motorrad-Team Kiefer Racing steht jetzt auch offiziell fest. Der Moto2-Rennstall fehlt auf der am Donnerstag veröffentlichten Moto2-Teilnehmerliste für die nächste Saison.

WM-Aus für Kiefer Racing

Bereits im Sommer war bekannt geworden, dass Kiefer 2020 keinen Platz mehr bekommen soll.

Anzeige

Im Team aus Bad Kreuznach hatte Stefan Bradl (Zahling) 2011 den Weltmeistertitel in der Moto2-Klasse geholt. 2015 triumphierte der Rennstall mit dem britischen Piloten Danny Kent in der Moto3.

Kiefer fällt einer Verkleinerung des Starterfelds zum Opfer. In der laufenden Saison fährt der Eberbacher Lukas Tulovic für den Rennstall. Es gibt Pläne, in die Superbike-WM zu wechseln.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Europa League
    1
    Fussball / Europa League
    Götze trifft für Eindhoven erneut
  • Fussball / UEFA Europa League
    2
    Fussball / UEFA Europa League
    Leverkusen startet mit Kantersieg
  • Transfermarkt
    3
    Transfermarkt
    Choupo-Moting strebt Rückkehr an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächster Coronafall beim FC Bayern?
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Ein Gladbacher verzaubert weltweit

Im Oktober 2017 hatte Kiefer Racing einen schweren Schlag verkraften müssen, als der langjährige Teamchef Stefan Kiefer während des Großen Preises von Malaysia mit nur 51 Jahren starb.