Maximilian Günther muss ohne Punkte aus Russland abreisen
Maximilian Günther verpasste aufgrund technischer Probleme seine ersten Punkte in der Formel 2 © Getty Images

Maximilian Günther muss weiter auf seine ersten Punkte in der Formel 2 warten. In Spielberg liegt der 20-Jährige sogar auf Podestkurs - ehe die Technik streikt.

Für Motorsport-Talent Maximilian Günther nimmt die erste Saison in der Formel 2 weiterhin einen enttäuschenden Verlauf. Der 20-Jährige vom britischen Arden-Team blieb auch am sechsten Rennwochenende im österreichischen Spielberg ohne Punkte und belegte die Ränge 15 und 12. Vor allem im Hauptrennen am Samstag hatte Günther dabei viel Pech.

Nach dem Start von Rang sechs ergaben sich zwischenzeitlich sogar Chancen auf das Podest, gegen Ende wurde Günther aber aufgrund von Problemen an seinem Auto bis auf Platz zwölf durchgereicht. Aufgrund eines Unfalls im Anschluss an seinen Boxenstopp wurde der Deutsche nachträglich zudem mit einer Zeitstrafe belegt und letztlich als 15. gewertet. Das Sprintrennen am Sonntag musste Günther daraufhin von eben dieser Position angehen und schloss als Zwölfter ab. (Die Rennen der Formel 2 im TV auf SPORT1+)

Die Siege in der Steiermark gingen an den Briten George Russell (ART), Ersatzfahrer in der Formel 1 bei Mercedes, und den Russen Artem Markelow (Russian Time). Nach seinem Erfolg am Samstag fuhr Russell am Sonntag vom achten Startplatz auf Rang zwei vor und übernahm damit die Führung im Gesamtklassement.

Er hat nun zehn Punkte Vorsprung auf seinen Landsmann Lando Norris (Carlin), Ersatzmann bei McLaren, der am Wochenende die Ränge zwei und elf belegte. Günther bleibt nach bislang drei Punkteplatzierungen 15. des Klassements.