Porsche sicherte sich in der GTLM-Klasse den ersten Sieg 2018
Porsche sicherte sich in der GTLM-Klasse den ersten Sieg 2018 © Imago

Porsche feiert seinen ersten Sieg im Jahr 2018. Der Hersteller aus Stuttgart setzt sich bei den 12 Stunden von Sebring knapp vor der deutschen Konkurrenz durch.

Porsche hat in der IMSA SportsCar Championship den ersten Sieg 2018 eingefahren. Das Team mit der Nummer 911 um Nick Tandy, Patrick Pilet und Fred Makowiecki gewann bei den 12 Stunden von Sebring in der GTLM-Klasse nach 344 Runden knapp vor der deutschen Konkurrenz von BMW (Bill Auberlen, Connor de Philippi, Alexander Sims).

Dritter wurden Gianmaria Bruni, Earl Bamber und Laurens Vanthoor (Nr. 912) ebenfalls im Porsche.

"Was für ein Rennen. Wir waren immer am Limit", sagte der ehemalige Le-Mans-Sieger Tandy. "Der BMW saß mir im Nacken. Ich habe alles geben müssen. Es war aber klar, dass wir über die Distanz besser mit den Reifen umgehen."

Sims musste im BMW M8 knapp eine Viertelstunde vor Schluss wegen nachlassender Reifenhaftung abreißen lassen.

Den Gesamtsieg in Florida sicherten sich Pipo Derani, Johannes van Overbeek und Nicolas Lapierre im Nissan DPi vor zwei Cadillac-Teams.

Die IMSA SportsCar Championship wurde 2013 aus dem Zusammenschluss der American Le Mans Series und Rolex Sports Car Series gegründet und wird in den USA und Kanada als höchste Sportwagenserie ausgetragen.

Weiterlesen