World Superbikes - Race
World Superbikes - Race © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Max Biaggi darf die Intensivstation gut zwei Wochen nach einem folgenschweren Sturz verlassen. Der ehemalige Motorrad-Weltmeister hat doppelten Grund zur Freude.

Anzeige

Der ehemalige italienische Motorrad-Weltmeister Max Biaggi ist 17 Tage nach seinem folgenschweren Sturz auf der Rennstrecke Sagittario in der Stadt Latina von der Intensivstation des römischen Krankenhauses San Camillo entlassen worden.

"Das ist das schönste Geschenk für meinen 46. Geburtstag heute. Danke für die Glückwünsche und für die Unterstützung", twitterte Biaggi am Montag. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Er hatte sich beim Training mehrere Rippenbrüche zugezogen und musste zwei Operationen unterzogen werden. Der Römer hatte von 1994 bis 1997 die WM in der 250ccm-Klasse gewonnen, 2010 und 2012 holte Biaggi den Titel in der Superbike-Weltmeisterschaft.