Max Biaggi
Max Biaggi © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der früherer Motorrad-Weltmeister Max Biaggi wird bei einem Unfall in der Nähe von Rom verletzt. Lebensgefahr besteht offenbar nicht.

Anzeige

Der viermalige Motorrad-Weltmeister Max Biaggi (45) ist in seiner italienischen Heimat beim Training für ein Supermoto-Rennen schwer gestürzt und liegt auf der Intensivstation. Biaggi hat sich in Latina mehrere Rippenfrakturen zugezogen.

Der Römer, von 1994 bis 1997 durchgehend 250er-Champion, wird in seiner Geburtsstadt im Krankenhaus San Camillo behandelt. Nach Angaben der Ärzte wird Biaggi für seine Genesung einen Monat brauchen. Nach dem Sturz habe der Pilot nie das Bewusstsein verloren.

Anzeige

Biaggi stürzte auf der Rennstrecke, auf der 2013 der frühere Grand-Prix-Sieger Doriano Romboni im Gedenkrennen für den 2011 tödlich verunglückten Ex-Weltmeister Marco Simoncelli ums Leben gekommen war.